Polizei: Gratis-Eintritt in Bäder

(17.03.2016) Sorgen Cops in Badehosen für mehr Sicherheit im Schwimmbad? Mit einer aufsehenerregenden Aktion reagieren die Wiener Bäder auf die zahlreichen Berichte von sexuellen Übergriffen auf Badegäste. Polizeibeamte, die an der Kassa ihre Dienstnummer hinterlassen, erhalten freien Eintritt. So möchte man mehr Beamte in die Bäder locken und das Sicherheitsgefühl der Badegäste erhöhen.

Martin Kotinsky von der Wiener Bädern:
“Polizeibeamte können die Situationen einfach besser beurteilen, auch wenn sie eigentlich gerade frei haben. Sie wissen was zu tun ist, bilden eine Schnittstelle zu den uniformierten Kollegen und können natürlich auch wichtige Hinweise geben. Wir hoffen, dass dadurch viele Beamte in die Bäder kommen. Das soll vor allem auch eine abschreckende Wirkung auf potenzielle Täter haben.“

Titanic-Szene nachgespielt

Mann ertrinkt!

Ed Sheeran wieder Papa!

Zweites Töchterchen

Bis zu 200 € für Alle!

Klimabonus ab Oktober

Katzen als Widerstands-Symbol

"Shafa the Cat"

"Let's Dance" das Finale

Die RTL-Tanzshow

Junge wechseln ständig Firma

Jobhopping voll im Trend

Kopftuchverbot fällt

In den Kindergärten

AUT: Mehr Energiesicherheit

Nationalratsbeschluss