Polizei: Gratis-Eintritt in Bäder

(17.03.2016) Sorgen Cops in Badehosen für mehr Sicherheit im Schwimmbad? Mit einer aufsehenerregenden Aktion reagieren die Wiener Bäder auf die zahlreichen Berichte von sexuellen Übergriffen auf Badegäste. Polizeibeamte, die an der Kassa ihre Dienstnummer hinterlassen, erhalten freien Eintritt. So möchte man mehr Beamte in die Bäder locken und das Sicherheitsgefühl der Badegäste erhöhen.

Martin Kotinsky von der Wiener Bädern:
“Polizeibeamte können die Situationen einfach besser beurteilen, auch wenn sie eigentlich gerade frei haben. Sie wissen was zu tun ist, bilden eine Schnittstelle zu den uniformierten Kollegen und können natürlich auch wichtige Hinweise geben. Wir hoffen, dass dadurch viele Beamte in die Bäder kommen. Das soll vor allem auch eine abschreckende Wirkung auf potenzielle Täter haben.“

PlayStation 5

Vierte Verkaufswelle?

Schnee in Westösterreich

Schön und mühsam zugleich

Decke eingestürzt

2 Schwerverletzte in Wien

Straßensperren in Neuseeland

Für Seelöwenfamilie

Weniger Impfstoff

Pfizer kürzt Lieferung

Mann bekommt neue Arme

Premiere in der Medizin

Masken-Verweigerer an Bord

Pilot bricht start ab

Merkel will Mega-Lockdown

Betrifft dieser auch die Öffis?