Polizei löst Coronaparty auf

26-Jähriger festgenommen

(19.12.2020) Die Tiroler Polizei hat in der Nacht auf Samstag eine "Coronaparty" mit 30 Personen in einer Innsbrucker Wohnung aufgelöst. Dabei verhielten sich die Anwesenden "äußerst unkooperativ", wie die Exekutive mitteilte. Ein 26-Jähriger versuchte sich mit Gewalt der Identitätsfeststellung und Personendurchsuchung zu widersetzen. Er wurde festgenommen, stürzte dabei auf mehrere Gläser und zog sich Schnittverletzungen am Unterarm zu. Ein Polizist wurde leicht an den Beinen verletzt.

Der 26-Jährige wurde anschließend auf freien Fuß gesetzt und in die Innsbrucker Klinik eingeliefert. Nach Abschluss der Erhebungen würden Anzeigen erstattet, hieß es. Die Party war zuvor von Nachbarn wegen der Lärmbelästigung angezeigt worden.

(APA/jf)

Bond Film wieder verschoben

Wegen Corona-Pandemie

Bei Einbruch selbst eingesperrt

Richtig blöd gelaufen

Lehrer versprechen faire Noten

Zeugnis für Distance Learning

Lehrer wegen MNS suspendiert

haben Masken verweigert

Bei CoV-Test sexuell belästigt?

Schwere Vorwürfe in Graz

EU Strafe gegen Spieleentwickler

Valve und Koch Media betroffen

Angelobungs-Memes

Hier die besten!

Erstmalig in Deutschland!

Tod nach zweiter Corona-Infektion