Polizei öffnet Drogenkäufern Tür

Leichter kann man Kriminelle nicht fassen. Unzählige Drogenkonsumenten sind der Grazer Polizei direkt in die Arme gelaufen. Die Beamten wollen eigentlich nur die Wohnung eines 21-Jährigen durchsuchen, der unter Verdacht steht Marihuana und Ecstasy zu verkaufen. Satte zweieinhalb Stunden kann die Durchsuchung nicht stattfinden, da permanent jemand an der Tür läutet, um Drogen zu kaufen.

Monika Krisper von der Steirerkrone:
“Damit haben auch die Beamten nicht gerechnet. Wie viele Drogenkäufer in dieser Zeit geläutet haben, kann bisher noch gar nicht gesagt werden. Fest steht, dass bisher rund 50 Abnehmer ausgeforscht worden sind.“

Kärnten: Kokain-Bande gefasst

1 Mio. € Drogen-Umsatz

Handy: Kinder stark gestresst

Je jünger, desto schlimmer

Muss Trump jetzt gehen?

Impeachment eingeleitet

Mutter (23) kifft täglich

so wird sie "bessere Mum"

Unfall-Drama in Zirkus

Fahrrad-Artisten stürzen ab

Fahndung nach Banküberfall

Hinweise an Polizei bitte

Folter mit Hochfrequenz-Tönen?

Lehrer zwingt Kids zur Ruhe

NÖ: Versuchte Kindesentführung?

Mann wollte "süßen Hund" zeigen