Polizei öffnet Drogenkäufern Tür

(12.12.2014) Leichter kann man Kriminelle nicht fassen. Unzählige Drogenkonsumenten sind der Grazer Polizei direkt in die Arme gelaufen. Die Beamten wollen eigentlich nur die Wohnung eines 21-Jährigen durchsuchen, der unter Verdacht steht Marihuana und Ecstasy zu verkaufen. Satte zweieinhalb Stunden kann die Durchsuchung nicht stattfinden, da permanent jemand an der Tür läutet, um Drogen zu kaufen.

Monika Krisper von der Steirerkrone:
“Damit haben auch die Beamten nicht gerechnet. Wie viele Drogenkäufer in dieser Zeit geläutet haben, kann bisher noch gar nicht gesagt werden. Fest steht, dass bisher rund 50 Abnehmer ausgeforscht worden sind.“

Amok-Drohung = Schulverweis

Konsequenzen für 17-Jährigen

Comeback der Discos?

Heute fälllt Entscheidung

Verbotene Jagd auf Haie

Schockierende Bilder

Gasexplosion knapp verhindert

in Wien Ottakring

Beulenpest: Bub (15) tot

Kommt die Pest zurück?

Würgeschlange auf Gehweg

Schock in Hamburg

Einjähriger Bub erschossen

Tragödie in New York

Giftschlange in Hallenbad

Stmk: Aufregung um Hornviper