Polizei postet Rapid-Einsatz

(18.12.2018) Nach der massiven Kritik an der Wiener Polizei postet diese nun Videoausschnitte vom Einsatz am Sonntag! Da wurden ja im Rahmen des Rapid-Austria-Derbys 1.300 Rapid-Fans vor der Generali-Arena eingekesselt. Rund sieben Stunden lang mussten sie draußen ausharren. Es gab angeblich kein WC, nichts zu trinken, Menschen seien umgekippt. Rapid-Präsident Michael Krammer bezeichnet das Vorgehen der Polizei mittlerweile sogar als menschenunwürdig.

Der Rapid-Fan Christof Specht war mittendrin:

"Wenn man darauf hingewiesen hat, dass man bitte etwas zu trinken austeilt als Akt der Menschlichkeit, kam die Antwort: 'Die Menschlichkeit hat eurerseits in Hütteldorf aufgehört'. Das ist nicht nur ein kindisches Verhalten der Polizei, sondern auch ein ziemlich unverhältnismäßiges und meiner Meinung nach auch kein gerechtes."

Die Wiener Polizei hat mittlerweile Videos vom Einsatz am Sonntag veröffentlicht:

Messerangriff: Freude im Iran

Autor Rushdie in Lebensgefahr

Zweijährige stürzt 50 Meter ab

Notarzthubschrauber im Einsatz

Schwerer Sturm bei Festival

Toter und Verletzte in Spanien

Hilferuf "Luisa" in ganz Tirol

Gegen sexualisierte Gewalt

Schwerer Unfall auf A6

Mindestens 3 Tote

150-Meter-Sturz überlebt!

Frau abgestürzt

Trump: FBI wird fündig

Dokumente beschlagnahmt

USA: Autor wird attackiert

Auf Bühne in Hals gestochen