Polizei postet Rapid-Einsatz

twitter

(18.12.2018) Nach der massiven Kritik an der Wiener Polizei postet diese nun Videoausschnitte vom Einsatz am Sonntag! Da wurden ja im Rahmen des Rapid-Austria-Derbys 1.300 Rapid-Fans vor der Generali-Arena eingekesselt. Rund sieben Stunden lang mussten sie draußen ausharren. Es gab angeblich kein WC, nichts zu trinken, Menschen seien umgekippt. Rapid-Präsident Michael Krammer bezeichnet das Vorgehen der Polizei mittlerweile sogar als menschenunwürdig.

Der Rapid-Fan Christof Specht war mittendrin:

"Wenn man darauf hingewiesen hat, dass man bitte etwas zu trinken austeilt als Akt der Menschlichkeit, kam die Antwort: 'Die Menschlichkeit hat eurerseits in Hütteldorf aufgehört'. Das ist nicht nur ein kindisches Verhalten der Polizei, sondern auch ein ziemlich unverhältnismäßiges und meiner Meinung nach auch kein gerechtes."

Die Wiener Polizei hat mittlerweile Videos vom Einsatz am Sonntag veröffentlicht:

Corona-Disziplin macht müde

Moralische Zwickmühle

Österreich: Neuer Corona-Rekord

4.453 Neuinfektionen in nur 24h

BMF warnt vor Betrugs-Mails

Fake-Message von „FinanzOnline“

Fahndung nach Schwerverbrecher

Fälle in Wien und Innsbruck

Messerattacke in Nizza

Drei Tote, mehrere Verletzte

Skandal um Schweinetransporter

stand 13 Std. vor Fleischerei

Hai-Attacke in Ägypten

12-Jähriger verliert Arm

Sperrt Österreich bald zu?

Regierung berät über Maßnahmen