Polizei postet Rapid-Einsatz

(18.12.2018) Nach der massiven Kritik an der Wiener Polizei postet diese nun Videoausschnitte vom Einsatz am Sonntag! Da wurden ja im Rahmen des Rapid-Austria-Derbys 1.300 Rapid-Fans vor der Generali-Arena eingekesselt. Rund sieben Stunden lang mussten sie draußen ausharren. Es gab angeblich kein WC, nichts zu trinken, Menschen seien umgekippt. Rapid-Präsident Michael Krammer bezeichnet das Vorgehen der Polizei mittlerweile sogar als menschenunwürdig.

Der Rapid-Fan Christof Specht war mittendrin:

"Wenn man darauf hingewiesen hat, dass man bitte etwas zu trinken austeilt als Akt der Menschlichkeit, kam die Antwort: 'Die Menschlichkeit hat eurerseits in Hütteldorf aufgehört'. Das ist nicht nur ein kindisches Verhalten der Polizei, sondern auch ein ziemlich unverhältnismäßiges und meiner Meinung nach auch kein gerechtes."

Die Wiener Polizei hat mittlerweile Videos vom Einsatz am Sonntag veröffentlicht:

26-Jähriger kündigt Mord an

An seiner Mutter

Expertin fordert Impfpflicht

auch für Friseure

Busunfall in Kroatien

Mindestens zehn Tote

Gold für Österreich!

Kiesenhofer gewinnt Radrennen

Schlange beißt Kind

Notarzthubschrauber im Einsatz

PCR-Testpflicht kommt!

Für Urlaubsrückkehrer per Flug

Bewaffneter Überfall in Wien

Supermarkt in Floridsdorf

Großbrand in Niederösterreich

Halle steht in Flammen