Polizei sprengt Swinger-Party

in Deutschland

(08.12.2020) Ein paar Monate wegen Corona auf Sexpartys verzichten - das scheint ja doch zu viel verlangt. Die Polizei hat in Karlsruhe in Deutschland am Wochenende eine illegale Swinger-Party in einem Hotel aufgelöst. Die rund 40 „überwiegend nur sehr spärlich“ bekleideten Frauen und Männer seien in flagranti von Beamten erwischt worden, teilt die Polizei gestern mit.

Die Swinger im Alter zwischen 20 und Mitte 50 mussten sich schleunigst anziehen und das Hotel verlassen – vorher aber noch ihre Daten den Polizisten geben. Denn gegen jeden der Gruppe wird nun wegen Verstößen gegen die Coronavirus-Regeln ermittelt.

Das Ganze fand in einem Hotel statt. Laut Polizei mussten die Partygäste knapp 100 Euro Eintritt zahlen. In dem Hotel habe es Zimmer gegeben, die als Umkleideräume genutzt wurden. Details zum Ablauf der Swingerparty wollte der Sprecher aber nicht nennen. Wer die Sexparty organisiert hat, ist noch unklar.

(ts)

Begräbnis Prinz Philip

Termin ist fix

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag

Lienz statt Linz?

Taxifahrer hilft aus

Van der bellen ist geimpft

,,Nur ein kleiner Pieks"

EMA prüft Thrombosefälle nach

Johnson & Johnson-Impfung

WHO empfiehlt keinen Wechsel

zwischen Impfstoffen