Polizei stellt Demos auf YouTube

(30.01.2017) Stellt die Polizei Demonstranten an den Internet-Pranger? Am Freitag findet wieder der alljährliche Akademikerball statt und das bedeutet, dass die Wiener City wieder zur Großdemo-Zone wird. Laut Polizei sind bereits vier Demonstrationen gegen den FPÖ-Ball angemeldet. Die Exekutive hat diesmal aber ein eigenes Filmteam dabei. Am Tag nach dem Akademikerball soll dann am eigenen YouTube-Kanal der Polizei eine Doku über den Einsatz gepostet werden.

Doch werden dabei die Persönlichkeitsrechte der Demonstranten gewahrt? Datenschützer Georg Markus Kainz hat da starke Zweifel:
“Jeder einzelne, der auf einem Video zu sehen ist, hat Recht auf das eigene Bild. Die Polizei müsste also eigentlich jeden einzelnen Demonstranten fragen, ob die Veröffentlichung in Ordnung geht. Oder man muss die Personen eben verpixeln. Ich sehe das sehr problematisch.“

Hier geht es direkt zum YouTube-Kanal der Polizei

Lehrer wegen MNS suspendiert

haben Masken verweigert

Bei CoV-Test sexuell belästigt?

Schwere Vorwürfe in Graz

EU Strafe gegen Spieleentwickler

Valve und Koch Media betroffen

Angelobungs-Memes

Hier die besten!

Erstmalig in Deutschland!

Tod nach zweiter Corona-Infektion

Trotz geplatzter Fruchtblase

Krankenhaus weist Schwangere ab

Schwarzenegger geimpft

Corona-Impfung verabreicht

Besoffener Raser in Tirol

Bleifuß von Polizei gestoppt