Polizei stellt Demos auf YouTube

(30.01.2017) Stellt die Polizei Demonstranten an den Internet-Pranger? Am Freitag findet wieder der alljährliche Akademikerball statt und das bedeutet, dass die Wiener City wieder zur Großdemo-Zone wird. Laut Polizei sind bereits vier Demonstrationen gegen den FPÖ-Ball angemeldet. Die Exekutive hat diesmal aber ein eigenes Filmteam dabei. Am Tag nach dem Akademikerball soll dann am eigenen YouTube-Kanal der Polizei eine Doku über den Einsatz gepostet werden.

Doch werden dabei die Persönlichkeitsrechte der Demonstranten gewahrt? Datenschützer Georg Markus Kainz hat da starke Zweifel:
“Jeder einzelne, der auf einem Video zu sehen ist, hat Recht auf das eigene Bild. Die Polizei müsste also eigentlich jeden einzelnen Demonstranten fragen, ob die Veröffentlichung in Ordnung geht. Oder man muss die Personen eben verpixeln. Ich sehe das sehr problematisch.“

Hier geht es direkt zum YouTube-Kanal der Polizei

662 Corona-Neuinfektionen

Zahlen weiter hoch

Rauchen wird teurer!

20 Cent pro Packung

Tirol: Mysteriöser Vorfall

2 Menschen kippen einfach um

Schnee in Österreich!

In Salzburg und Tirol

Corona: Absichtlich infizieren?

"Human Challenge"

Messerattacke in Paris

mehrere Verletzte

Pferd rettet 16-Jährige

vor Sex-Angriff

Corona: Aufruf an Zugfahrer

Strecke Graz-Wiener Neustadt