Polizei: Erfolgreiche ESC-Bilanz

Es war ein Mega-Spektakel - der Eurovision Song Contest in Österreich! Und mit den Worten "Guad iss gaunga, nix is gschegn!" blickt die Wiener Polizei auf Twitter auf eine rundum positive Bilanz zurück.

Während der ganzen Song-Contest-Woche hat es keine polizeilichen Zwischenfälle in Wien gegeben.

Polizeisprecher Roman Hahslinger: "Seitens der Wiener Polizei ist dieser Song Contest absolut optimal verlaufen. Es wurde für höchste Sicherheit gemeinsam mit dem privaten Sicherheitsdienst gesorgt. In der Stadthalle hat ja Flughafensicherheit geherrscht. Insgesamt waren etwa 400 private Sicherheitsbedienstete vor Ort und zu Spitzenzeiten auch 150 Polizisten."

Auch die befürchteten Anti-Song-Contest-Demos sind ausgeblieben.

Roman Hahslinger: "Zunächst gab es Ankündigungen, dass einige Demos gegen den Song Contest stattfinden werden. Die Herren und Damen dürften es sich allerdings anders überlegt haben. Im Endeffekt hat keine einzige Demo gegen den Song Contest tatsächlich stattgefunden."

Durch die monatelange sorgfältige Planung bei der Sicherheit wurden neue Maßstäbe gesetzt. Die zahlreichen Touristen haben sich absolut ruhig verhalten. Auch wenn am großen Final-Abend die Ringstraße vor dem Rathaus und der Rathausplatz selbst wegen Überfüllung kurzzeitig gesperrt werden musste.

Roman Hahslinger von der Wiener Polizei: "Die gesamte Veranstaltung war absoult ruhig und friedlich. Die meisten Besucherströme haben sich gut leiten lassen, weil die meisten auch mit den Öffis unterwegs waren. Deswegen ist auch wirklich alles in geordneten Bahnen verlaufen. Die Begeisterung war riesengroß - am Rathausplatz wie auch in der Stadthalle selbst."

Hahslinger war übrigens auch selbst als einer der 800 Volunteers beim Song Contest im Einsatz: "Das ganze war sehr anstrengend, aber auch wirklich sehr schön. Ich war im Pressezentrum als Team-Leader eingeteilt und mit täglich etwa 1500 - 1800 Journalisten in Kontakt. 800 Volunteers haben einfach ihr Bestes gegeben. Und am Ende freut man sich dann, dass es so eine tolle Veranstaltung geworden ist."

Teile den Artikel auf deiner Facebook-Seite und erzähl auch deinen Freunden von der erfolgreichen Arbeit der Wiener Polizei.

site by wunderweiss, v1.50