Polizeieinsatz wegen Waschbären

Ein besoffener Waschbär löst bei unseren Nachbarn in Bayern einen Polizeieinsatz aus – also indirekt! Denn besorgte Spaziergeher entdecken das Tier torkelnd auf einem Radweg im unterfränkischen Bergrheinfeld. Da sie geglaubt haben, der Waschbär würde sterben, rufen sie die Polizei.

Doch die Polizisten stellen relativ schnell fest, dass der Vierbeiner einfach nur betrunken ist und deshalb in Schlangenlinien läuft. Der Waschbär dürfte wohl zu viele vergorene Weintrauben in den nahe gelegenen Weinbergen gefressen haben. Zur Sicherheit bringen ihn die Polizisten zur Seite, wo das Tier dann in Ruhe ausnüchtern hat können.

Aufregung an Uni Wien

Student mit Waffe in Vorlesung

Geschwärzte Titelseiten

Protest in Australien

Frau in Wien vergewaltigt?

Verdächtiger festgenommen

Nashornbaby-Alarm in OÖ

Süßer Nachwuchs!

Fake-Polizisten in NÖ

Vorsicht, Betrüger unterwegs

Tödlicher Brand in NÖ

Familie im Schlaf überrascht

Virus: Bankomaten spucken Geld

Gauner betreiben "Jackpotting"

Heute ist Equal Pay Day

Frauen arbeiten jetzt gratis