Polizeieinsatz wegen Waschbären

(26.09.2017) Ein besoffener Waschbär löst bei unseren Nachbarn in Bayern einen Polizeieinsatz aus – also indirekt! Denn besorgte Spaziergeher entdecken das Tier torkelnd auf einem Radweg im unterfränkischen Bergrheinfeld. Da sie geglaubt haben, der Waschbär würde sterben, rufen sie die Polizei.

Doch die Polizisten stellen relativ schnell fest, dass der Vierbeiner einfach nur betrunken ist und deshalb in Schlangenlinien läuft. Der Waschbär dürfte wohl zu viele vergorene Weintrauben in den nahe gelegenen Weinbergen gefressen haben. Zur Sicherheit bringen ihn die Polizisten zur Seite, wo das Tier dann in Ruhe ausnüchtern hat können.

Totalausfall russischer Gaslieferungen?

Sorge in Deutschland

Pilzvergiftung in der Stmk

Ehepaar in Lebensgefahr

NÖ: Love Scam

Frau verliert 54.700 Euro

Ehe für alle!

Jetzt auch in der Schweiz

Gas-Speicherraten sinken

Regierung berät am Dienstag

Eintrittsgeld für Venedig

Kampf gegen Touristenansturm

Zugunglück: Neue Hinweise

Schuld Betonschwelle

Grippe-Impfung wird billiger

Österreichweit ab Herbst 2023