Polizeieinsatz wegen Waschbären

(26.09.2017) Ein besoffener Waschbär löst bei unseren Nachbarn in Bayern einen Polizeieinsatz aus – also indirekt! Denn besorgte Spaziergeher entdecken das Tier torkelnd auf einem Radweg im unterfränkischen Bergrheinfeld. Da sie geglaubt haben, der Waschbär würde sterben, rufen sie die Polizei.

Doch die Polizisten stellen relativ schnell fest, dass der Vierbeiner einfach nur betrunken ist und deshalb in Schlangenlinien läuft. Der Waschbär dürfte wohl zu viele vergorene Weintrauben in den nahe gelegenen Weinbergen gefressen haben. Zur Sicherheit bringen ihn die Polizisten zur Seite, wo das Tier dann in Ruhe ausnüchtern hat können.

Arbeit nur mit 3-G

Mehr Geimpfte in Italien

Waghalsiger Hochseilakt

Vom Eiffelturm über die Seine

Tochter im Auto gelassen

Nach Unfall

Unfall: 29-jährige tot

Auf der A2

Erderwärmung mit Folgen

Verlust von Menschenleben droht

Italien: Wird Cannabis legal?

Möglicherweise Referendum

Apres-Ski nur für Geimpfte?

Kurz stellt 1-G in Aussicht

7.515 Schulabmeldungen

Zahl hat sich verdreifacht