Youtuber hat Ärger mit der Polizei

(21.07.2017) Auch Youtuber dürfen sich nicht alles erlauben: Dieser Prank hat jetzt wohl strafrechtliche Konsequenzen. Youtuber Leon Machère hat sich nämlich erneut einen Spaß erlaubt und mit Blaulicht und Megaphon Fußgängern und Autofahrern in Hamburg vorgegaukelt, Zivilpolizist zu sein. Seine Opfer mussten sich teilweise ausziehen, im Kreis drehen, Liegestütze machen oder Zahlen rückwärts aufsagen. Sie haben geglaubt, dass sie es mit der echten Polizei zu tun haben.

Jetzt wird gegen ihn wegen Amtsanmaßung ermittelt. Es ist bereits das zweite Verfahren, das er am Hals hat.

Auch nach diesem Prank hat es Ärger gegeben:

Home Schooling-Hoppalas

Haustiere, Unterwäsche und Co.

Van der Bellen

erinnert an Ende des Holocaust

Kids "online" ganz anders?

Streamer „Ninja“ erzählt

Leni Klum startet durch

mit tollen Model-Fotos

AstraZeneca

Krisen-Treffen findet jetzt statt

Homeoffice-Regelung fix

das sind die Regeln

Bluttat in Wien Donaustadt

Streichelschafe geschlachtet

So groß ist Koala-Mädchen

Süße Fotos aus Schönbrunn!