Youtuber hat Ärger mit der Polizei

(21.07.2017) Auch Youtuber dürfen sich nicht alles erlauben: Dieser Prank hat jetzt wohl strafrechtliche Konsequenzen. Youtuber Leon Machère hat sich nämlich erneut einen Spaß erlaubt und mit Blaulicht und Megaphon Fußgängern und Autofahrern in Hamburg vorgegaukelt, Zivilpolizist zu sein. Seine Opfer mussten sich teilweise ausziehen, im Kreis drehen, Liegestütze machen oder Zahlen rückwärts aufsagen. Sie haben geglaubt, dass sie es mit der echten Polizei zu tun haben.

Jetzt wird gegen ihn wegen Amtsanmaßung ermittelt. Es ist bereits das zweite Verfahren, das er am Hals hat.

Auch nach diesem Prank hat es Ärger gegeben:

kronehit-show von Dua Lipa

13.500 Fans in Stadthalle

Auto fliegt 30m durch die Luft

Horror-Crash in Tirol

Drei Monate Krieg!

"Kann noch Jahre dauern"

Österreicher ertrunken

in Spanien

Erster Kriegsverbrecherprozess

Lebenslange Haft für 21-Jährigen

Freizeit der Österreicher

Neue Umfrage

Kinderleiche in Donau

in Oberbayern

Impfstoff für Kleinkinder?

Das plant BioNTech