Youtuber hat Ärger mit der Polizei

youtube 1158693 960 720

(21.07.2017) Auch Youtuber dürfen sich nicht alles erlauben: Dieser Prank hat jetzt wohl strafrechtliche Konsequenzen. Youtuber Leon Machère hat sich nämlich erneut einen Spaß erlaubt und mit Blaulicht und Megaphon Fußgängern und Autofahrern in Hamburg vorgegaukelt, Zivilpolizist zu sein. Seine Opfer mussten sich teilweise ausziehen, im Kreis drehen, Liegestütze machen oder Zahlen rückwärts aufsagen. Sie haben geglaubt, dass sie es mit der echten Polizei zu tun haben.

Jetzt wird gegen ihn wegen Amtsanmaßung ermittelt. Es ist bereits das zweite Verfahren, das er am Hals hat.

Auch nach diesem Prank hat es Ärger gegeben:

Ratten werben für Mundschutz

Instagram-Hit!

Braut stirbt bei Hochzeit

Tödliche Nachspeise

Kalb auf Weide geschlachtet

Blutbad in Tirol

Amok-Drohung = Schulverweis

Konsequenzen für 17-Jährigen

Comeback der Discos?

Heute fälllt Entscheidung

Verbotene Jagd auf Haie

Schockierende Bilder

Gasexplosion knapp verhindert

in Wien Ottakring

Beulenpest: Bub (15) tot

Kommt die Pest zurück?