Polizeigewalt: Klimademo-Ende?

"Protest muss weitergehen"

Stoppen die Polizeigewalt-Videos den so wichtigen Klimaprotest? Amnesty International sorgt sich um die "Fridays For Future“-Bewegung. Es geht um die Videos, auf denen zu sehen ist, wie Polizeibeamte äußerst brutal einen nicht angemeldeten, aber friedlichen Klimasitzstreik in Wien auflösen.

Solche Schockbilder könnten dazu führen, dass die Schülerinnen und Schüler künftig nicht mehr auf die Straße gehen, sagt Amnesty-Geschäftsführer Heinz Patzelt:
"Es darf nicht sein, dass sich die Schülerinnen und Schüler von so etwas abschrecken lassen. Oder dass Eltern plötzlich sagen, die Kids dürfen auch zu angemeldeten Aktionen nicht mehr hingehen. Diese Klimabewegung ist so eine wahnsinnig wichtige Sache."

Dementsprechend richtet Patzelt auch einen Appell an alle Eltern:
"Bitte unterscheidet zwischen angemeldeten und nicht angemeldeten Aktionen und unterstützt das Engagement eurer Kinder. Das ist ganz wichtig."

Und auch für Polizei hat der Amnesty-Geschäftsführer eine Botschaft:
"Dort wo eine Sache außerhalb des legalen Rahmens, aber noch immer für die richtige Sache stattfindet, dort erzeugt bitte nicht solche grauenhaften Bilder. Sondern handelt mit der gleichen Professionalität, die ihr in anderen Bereichen auch zeigt."

Schoko im Tresor

Mann sperrt Süßes weg

Video: Böhmermann vs FPÖ

Kickl in brauner Uniform

Woher kommt Kurz wirklich?

Video geht viral

Missbrauch auf Spielplatz?

Fahndung nach diesem Mann

Hofer umarmt Strache

bei blauem Oktoberfest

WAC - Sensation!

Alle Bilder zum Match

Ausnahmezustand in Wolfsberg

Glockenläuten nach WAC-Sieg

Arzt während Hirn-OP gefeuert

Patient war am OP-Tisch