Polizeiroboter stoppt Täter

Er wollte Tankstelle anzünden

(16.01.2019) Es ist der letzte Arbeitstag von Shop-Betreiber Sanjeeb Kumar in seiner Tankstelle in Novato, Kalifornien.

Plötzlich betritt ein extrem aggressiver Mann, der offensichtlich Probleme mit den Zapfsäulen hatte, den Laden. Kumar erklärt ihm, dass diese nicht funktionieren, ohne vorher zu bezahlen, was dann passiert beschreibt Kumar so:

"Er ging aus dem Laden, holte einen Benzinkanister von seinem Truck, kam wieder ins Geschäft und verteilte überall Benzin."

Der Mann versucht daraufhin die Fußmatte anzuzünden, wie auf diesem Überwachungsvideo zu sehen ist.

Der Versuch misslingt total und der Mann verschanzt sich in seinem Truck. Über mehrere Stunden versucht die Polizei mit dem Mann zu verhandeln - erfolglos.

Dann die Idee: Ein Roboter der Polizei wird mit einem Handy und einer E-Zigarette zu dem Mann geschickt. Das Handy um Telefonverhandlungen mit ihm zu führen, die E-Zigarette, weil der Mann eine Packung Zigaretten gefordert hat, was der Polizei aber an der Tankstelle zu gefährlich ist.

Nach weiteren zwei Stunden erklärt sich der Mann endlich bereit, seinen Truck zu verlassen und sich zu ergeben. In den USA werden solche Polizeiroboter mittlerweile an vielen Orten eingesetzt, bei uns sind sie aktuell noch kein Thema.

Corona-Disziplin macht müde

Moralische Zwickmühle

Österreich: Neuer Corona-Rekord

4.453 Neuinfektionen in nur 24h

BMF warnt vor Betrugs-Mails

Fake-Message von „FinanzOnline“

Fahndung nach Schwerverbrecher

Fälle in Wien und Innsbruck

Messerattacke in Nizza

Drei Tote, mehrere Verletzte

Skandal um Schweinetransporter

stand 13 Std. vor Fleischerei

Hai-Attacke in Ägypten

12-Jähriger verliert Arm

Sperrt Österreich bald zu?

Regierung berät über Maßnahmen