Urteil gegen Alk-Polizist

Sieben Monate Haft

(25.04.2019)

Ein Polizist, der betrunken Kollegen beleidigt und bedroht haben soll, ist gestern in Linz vor Gericht gestanden. Der 55-Jährige hat im letzten Oktober versucht, alkoholisiert sein Auto zu starten. Dabei ist er von zwei Kollegen kontrolliert worden. Dann ist die Situation eskaliert.

Christoph Gantner von der Oberösterreich Krone:
Wie die Polizisten die Personenkontrolle durchführen wollten, soll er gesagt haben: "Wenn das so ist, greife ich zur Puffn. Vielleicht führe ich ja auch eine bei mir.“ Als dann einer der Beamten sein Fahrzeug durchsuchte, wurde keine Waffe gefunden.

Der 55-jährige Polizist ist wegen versuchten Widerstands gegen die Staatsgewalt, Amtsmissbrauchs und gefährlicher Drohung zu sieben Monaten bedingt und einer Geldstrafe verurteilt worden.

Die ganze Story liest du in der Oberösterreich Krone und auf krone.at.

Kitz-Abfahrt abgesagt

Wetterverhältnisse sind schuld

Bill Gates geimpft

1. Corona-Impfung erhalten

Weniger AstraZeneca-Impfstoff?

Lieferung könnte geringer sein

Impf-Nebenwirkungen

Video geht viral

Rihanna sexy

bei der Müllentsorgung

Redeverbot in Öffis

Jetzt auch in Österreich?

Susanne Raab wird Mama

Glück bei der Familienministerin

Nutztiere im Überfluss

Krise überrollt Fleischindustrie