Wieder Wirbel um Wiener Cops

(27.11.2013) Wiener Cops kommen nicht aus den Negativ-Schlagzeilen! Erst vor wenigen Wochen hat es ja Mega-Wirbel um einen Vorfall beim Clubschiff am Donaukanal gegeben. Jetzt heißt es in einem Zeitungsbericht, ein Radfahrer wäre bei einem Planquadrat von einem Polizisten umgestoßen worden. Die Folge: Knochenbrüche! Weil sich der Radler von der roten Kelle des Polizisten nicht angesprochen gefühlt hat, sei ihm ein Polizist nachgelaufen und hätte ihn einfach umgestoßen. Die Polizei prüft den Vorfall, sagt Sprecherin Adina Mircioane:

" Wir untersuchen den Fall um herauszufinden, ob der Polizist den Mann wirklich umgestoßen hat, oder ob er versucht hat ihn am Arm zu packen und dieser sich losgerissen hat, und er dadurch zu Sturz gekommen ist."

Dates zunehmend alkoholfrei

Jahresauswertung von Dating-App Tinder

Tag der Menschen mit Behinderung

Rauch kündigt mehr Geld an

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Heizkostenzuschuss

Fall Leonie: Urteil ist da!

Schuldsprüche wegen Mordes und Vergewaltigung

Kurz-Einvernahme geleakt

Teile durchgesickert

Ansage an die Royal Family

Dramatischer Trailer

Missbrauchsfall an Wiener Schule

Neue Vorwürfe, auch gegen Direktion