Poolparty eskaliert: Cop tritt zurück

(10.06.2015) Das war’s für jenen US-Polizisten, der ein Mädchen auf einer Poolparty brutal zu Boden geworfen hat. Eric Casebolt ist zurückgetreten. Der Cop ist mit Kollegen zu einer Teenager-Poolparty in McKinney in Texas gerufen worden. Zwei weiße Frauen sollen schwarze Teenies rassistische beschimpft haben. Der Polizeieinsatz eskaliert aber. Ein Cop geht auf eine 14-jährige Schwarze los, wirft sie brutal zu Boden und zieht dann noch seine Waffe. Ein Schock-Video davon ist im Netz aufgetaucht und ist bereits über 10 Millionen Mal angeklickt worden. Nach der weltweiten Aufregung zieht der Cop jetzt Konsequenzen.

Der Polizeichef von McKinney Greg Conley sagt:
“ Eric Casebolt ist zurückgetreten. Ich möchte allen auch noch sagen, dass die Aktionen von Casebolt, wie sie auf dem Video gezeigt werden, unverzeihlich und nicht vertretbar sind.“

Ganz zufrieden ist die Internet-Community aber noch nicht. Denn der Cop soll trotz der brutalen Aktion eine Abfindung bekommen.

Für die Poolparty-Organisatorin, Tatiana Rhodes, ist sein Rücktritt aber zumindest der erste Schritt in die richtige Richtung.

Sie sagt gegenüber CNN:
Ich bin glücklich darüber, dass er jetzt zurückgetreten ist. Ich glaube auch, dass jeder in unserer Stadt glücklich darüber ist. Für meine Freundin tut es mir leid und ich hoffe, dass sie sich schnell erholt. Die Aktion von diesem Polizisten ist unerklärlich. Er hätte niemals so aggressiv werden müssen."

Rauchen wird teurer!

20 Cent pro Packung

Tirol: Mysteriöser Vorfall

2 Menschen kippen einfach um

Schnee in Österreich!

In Salzburg und Tirol

Corona: Absichtlich infizieren?

"Human Challenge"

Messerattacke in Paris

mehrere Verletzte

Pferd rettet 16-Jährige

vor Sex-Angriff

Corona: Aufruf an Zugfahrer

Strecke Graz-Wiener Neustadt

4.400 Influencer auf Bali

Gratis-Urlaub trotz Corona