NÖ: Porno-Lehrer festgenommen

(28.11.2017) Riesenwirbel an einem Gymnasium in Schwechat in Niederösterreich! Nachdem ein Lehrer angeblich Schüler sexuell bedrängt haben soll, haben gestern Früh Kripo-Beamte das Gebäude durchsucht. Zudem wurde der 30-Jährige von der Polizei zur Durchsuchung seiner Wohnung und zur Vernehmung mitgenommen. Zusätzlich ist der Computer des Lehrers beschlagnahmt worden. Der Verdacht: Der Wiener soll auf seinem Rechner Pornos gespeichert haben. Die besorgten Eltern hätten zuvor Anzeige erstattet.

Martina Münzer von der Niederösterreich-Krone:
"Es handelt sich um einen Werklehrer und es soll schlüpfrige WhatsApp Nachrichten, SMS Nachrichten seinen Schülern geschickt haben. Eine U-Haft wurde nicht verhängt. Aber er wurde vorläufig vom Dienst suspendiert."

Das Landeskriminalamt ermittelt. Die ganze Story checkst du die in der heutigen Niederösterreich-Krone und auf krone.at.

Masern: Impfpflicht in DEU

Kommt sie auch in AUT?

Linz: 16-Jähriger tot

Schwerer Autounfall

Manöver mit China und Russland

China schickt Soldaten

Nicht "reif" für Abtreibung

Gerichtsentscheidung empört

Russische Influencerin getötet

Durch Mine in Donezk

Dürre: Hohe Waldbrandgefahr!

Heute auch noch Hitzehöhepunkt

Wien: 15-Jähriger angezeigt

Handel mit Kinderpornos

Surfen in Venedig?

Bürgermeister ist empört