Postkarte amüsiert Polizei

polizei deutschland611

(06.02.2017) "Bitte nicht einsperren" - eine Postkarte aus Österreich amüsiert die bayrische Polizei. Ein Mann schickt da den deutschen Beamten eine Ansichtskarte, weil er Angst hat, dass er ins Gefängnis muss. Hintergrund der Story: Der 56-Jährige dürfte eine Personenkontrolle am Bahnof Hilling in Bayern wohl missverstanden haben. Die deutsche Polizei hat den Mann zuvor routinemäßig kontrolliert, weil nach einem Einbrecher gefahndet wurde. Da gegen ihn aber nicht ermittelt wird, hat ihn die Polizei auch wieder gehen lassen. In der Postkarte bittet der Mann jetzt, sein Strafverfahren einzustellen und nicht an die Staatsanwaltschaft weiter zuleiten.

Michael Emmer von der Polizei Niederbayern:
"Im Zeitalter der digitalen Medien erreichen uns in letzter Zeit sehr wenig Postkarten. Deshalb haben wir natürlich auch ein bisschen darüber geschmunzelt, dass das Ganze jetzt mit der Postkarte kommt. Aber natürlich nehmen wir auch die Postkarte ernst und wir versuchen, dass wir ihn noch erreichen. Wir werden ihn natürlich anrufen, um ihm zu sagen, dass sich das Ganze in Wohlgefallen aufgelöst und er nichts mehr zu befürchten hat."

Gasexplosion knapp verhindert

in Wien Ottakring

Beulenpest: Bub (15) tot

Kommt die Pest zurück?

Würgeschlange auf Gehweg

Schock in Hamburg

Einjähriger Bub erschossen

Tragödie in New York

Giftschlange in Hallenbad

Stmk: Aufregung um Hornviper

Messermord in Graz: Prozess

Zweifach-Mama (33) erstochen

Graz: Katze gehäutet

Schreckliche Tierquälerei

Kibali wird ein Jahr alt

Geburtstag in Schönbrunn