Präsident: “Da duscht ein Typ!”

Zwischenfall bei Videokonferenz

(15.05.2020) Bei einem Videocall mit Brasiliens Präsidenten Jair Bolsonaro sollte es eigentlich um die Einschränkungen in der Coronakrise gehen. Plötzlich unterbricht Bolsonaro die Konferenz, bei der zahlreiche Unternehmer anwesend waren. Der Grund: Einem Teilnehmer war nach duschen. Das allein ist natürlich kein Grund, die Konferenz abzubrechen. Bloß: Dieser Mann hatte offenbar vergessen, die Kamera seines Computers auszuschalten. So konnten alle die Szene auf dem Bildschirm im Regierungspalast wunderbar mitverfolgen.

“Hey, Paulo, da ist ein Kollege im letzten Feld, der ist rausgegangen”, sagte Bolsonaro in einem Audio zu Paolo Skaf, dem Präsidenten des Industrieverbands des Bundesstaats São Paulo. Journalisten hatten die Konferenz mitverfolgt, ohne dass die Teilnehmer es wussten. “Da duscht ein Typ. Er ist nackt in Isolation zu Hause, super”, wandte sich anschließend der Präsident an Wirtschaftsminister Paolo Guedes, der neben ihm saß. “Ihm ist wohl heiß gewesen von dem Gespräch, da hat er eine kalte Dusche genommen.”

Skaf entschuldigte sich verlegen. Immerhin war er derjenige, der zu dieser Konferenz eingeladen hatte. Daraufhin lachte Bolsonaro, “wir haben es gesehen, leider. Es war ein ziemlich kurviges Bild”, sagte er. Laut der Journalisten soll es sich bei dem duschenden Mann um einen Berater des Industrieverbands handeln. Wohl ein erfrischender Moment, trotz der angespannten Lage in Brasilien.

(jf)

Katholische Jungschar im Visier

Anschlag in Wien

Antisemitische Attacke in Wien

Frau bedroht Rabbiner

Normalität Sommer 2021?

Ziel von Kurz und von der Leyen

Lockdown sorgt für Putzfimmel

Vor allem bei jungen Männern

Schließfach-Klau: Fahndung

in NÖ und Wien

4.954 Corona-Neuinfektionen

Leichter Rückgang setzt sich fort

Katze rettet vor Brand

Besitzer geweckt

Zentralmatura 2021 verschoben

erst am 20. Mai geht's los