Pressluft in Po: Tödlicher "Streich"

(19.03.2018) In Indien hat ein saudummer “Streich“ tödlich geendet. Arbeitskollegen stecken einem 40-Jährigen das Rohr eines Luftkompressors in den Anus und schalten das Gerät ein...

Pressluft in Po 2

Dem Mann werden dabei die Organe regelrecht zerfetzt. Seine Kollegen lachen zunächst noch, dann kippt der 40-Jährige aber um...

Pressluft in Po 3

Die Arbeiter tragen den Mann zur örtlichen Ambulanz, dort stirbt er aber wenig später an seinen inneren Blutungen. Der Inder hinterlässt eine Frau und drei Kinder.

Doch war es wirklich nur ein missglückter Streich?

Pressluft in Po 4

Einer der Neffen des Verstorbenen erhebt jedenfalls schwere Vorwürfe gegen den mutmaßlichen Haupttäter. Demnach hätte dieser seinen Onkel mit voller Absicht töten wollen.

Allgemeinmediziner Michael Kunze:
"Das ist absolut kein Lausbubenstreich. Da gibt es schreckliche Verletzungen, die vielleicht anfangs auch 'nur' zu einer Bauchfellentzündung führen, an der man nicht gleich zu Tode kommt. Aber so etwas ist Mord, würde ich sagen!"

Weihnachts-Skiurlaub: Verbot?

Proteste gegen Roms Pläne

Masstentests: Intensive Planung

vom Bundesheer

Sauerstoffleitungen vereist

NÖ: Patienten umgeleitet

Polizei löst Technoparty auf

Über 130 Gäste in Berliner Club

Masken-Weihnachtsmänner?

Shitstorm: Schoko-Nikoläuse

Anschober: "Leichte" Wirkung

Nächsten 2 Wochen entscheidend

Autorennen mit Kleinkind

Mit 120 km/h durchs Ortsgebiet

3.145 neue Corona-Fälle

71 weitere Todesopfer