Professor trinkt Studenten-Blut

Ein Psychologie-Professor aus Wales muss nun vor das Arbeitsgericht, weil er das Blut einer Studentin getrunken haben soll. Warum fragst du dich? Emyr Williams glaubt an Vampire. Der Professor wurde jetzt auch dabei beobachtet, wie er sich das Blut einer Studentin von seinen Fingern leckt, die sich davor in den Finger geschnitten hat.

Die Frau hat nun eine Whisteblowing-Kampagne gestartet. Dadurch sollen sich andere Vampir-Opfer leichter melden können. Die Studentin kritisiert auch, dass es noch keine Konsequenzen bisher für den Uni-Professor gegeben hat.

In einem Interview mit der BBC sagt Emyr Williams:
"10.000 - 15.000 Briten glauben, dass sie ein Vampir sind. Wir versuchen, viele dieser Menschen zu verstehen. Menschen interessieren sich heutzutage immer mehr für Vampire - auf unterschiedliche Weise. Wir sehen, dass der Trend weg vom gruseligen Vampir hin zum sexy Vampir geht. Mit Edward Cullen und Twilight sind Vampire noch sexier geworden."

Zahnpasta in der Vagina?

Gefährlicher Trend!

Achtung: E-Mail Betrugsmasche!

Polizei warnt User

Rauchverbot: Keine Ausnahme

Nachtgastro scheitert vor VfGH

Aniston: Erstes Insta-Pic

Es regnet Millionen Likes

Neuer Trend auf Pornhub

Keine Gesichter mehr

Fast blind durch Kontaktlinse

Hygiene: Sei nicht schlampig

Familie neun Jahre im Keller

Neue Details

Knast für Mafia-Waffenhändler

Kärntner belieferten Camorra