Professor trinkt Studenten-Blut

(23.08.2017) Ein Psychologie-Professor aus Wales muss nun vor das Arbeitsgericht, weil er das Blut einer Studentin getrunken haben soll. Warum fragst du dich? Emyr Williams glaubt an Vampire. Der Professor wurde jetzt auch dabei beobachtet, wie er sich das Blut einer Studentin von seinen Fingern leckt, die sich davor in den Finger geschnitten hat.

Die Frau hat nun eine Whisteblowing-Kampagne gestartet. Dadurch sollen sich andere Vampir-Opfer leichter melden können. Die Studentin kritisiert auch, dass es noch keine Konsequenzen bisher für den Uni-Professor gegeben hat.

In einem Interview mit der BBC sagt Emyr Williams:
"10.000 - 15.000 Briten glauben, dass sie ein Vampir sind. Wir versuchen, viele dieser Menschen zu verstehen. Menschen interessieren sich heutzutage immer mehr für Vampire - auf unterschiedliche Weise. Wir sehen, dass der Trend weg vom gruseligen Vampir hin zum sexy Vampir geht. Mit Edward Cullen und Twilight sind Vampire noch sexier geworden."

Rätsel um versuchte Entführung

Weiter keine Spur von Tätern

Black Friday: Impulskauf-Falle

"Erst denken, dann kaufen!"

Fucking benennt sich um

Zu viele Witze

Mann packt Radarbox ein

zu schnell unterwegs

228.000 Infizierte in Österreich

Mitte November

Xmas: 2/3 wollen normal feiern

Das ergibt Umfrage

Corona: Wien testet Bevölkerung

von 2. bis 13. Dezember

Corona-Patient: Letztes Bild

Video-Appell von Arzt