#ProProfZartl: Nackt -Protest für Lehrer

Axel Kafka

UPDATE 2: Juli 2015

Sieg für den Hashtag #ProProfZartl! Der Mathe-Lehrer aus Baden darf nach dem Sommer wieder unterrichten! Nachdem hunderte Schüler und Eltern protestiert haben, hat eine unabhängige Disziplinarkommission die Suspendierung jetzt aufgehoben!

HIER DIE GANZE STORY:

Unter dem Hashtag #ProProfZartl fordern Schüler in Niederösterreich Gerechtigkeit. Die Gymnasiasten der 7A in der Frauengasse in Baden gehen heute Nachmittag gemeinsam mit Eltern und Freunden auf die Straße. Sie wollen, dass die Suspendierung ihres beliebten Mathe-Lehrers aufgehoben wird. Er soll ja Matura-Arbeiten zu mild bewertet haben, so der Vorwurf. Die Siebtklässler wollen aber nächstes Jahr bei ihm antreten. Im Netz teilen sie jetzt Fotos mit den Schildern #ProProfZartl, um auf die Situation aufmerksam zu machen. Ein befreundetes Handball-Team lässt sogar komplett die Hüllen fallen. Das Bild haben die Burschen auf Facebook gestellt.

Dass die Kommission die Arbeiten zunächst freigegeben, dann aber durch eine anonyme Beschwerde noch einmal kontrolliert und die Noten korrigiert hat, sei unfair, so die Kritik.

Durch die Internet-Aktion hofft man auf möglichst viel Unterstützung, sagt Fabian Schartel, einer der Nackt-Protestierer:
"Meine Schwester ist in seiner Klasse. Er ist ein echt netter und cooler Lehrer. Man weiß halt nicht wirklich, was im Hintergrund abgelaufen ist. Aber es geht darum, dass nicht manche Lehrer mutwillig suspendiert werden dürfen und andere nicht. Er ist ja nicht der einzige, der die Arbeiten gesehen hat, die ganze Kommission hat sie gesehen. Wir haben gedacht, ein Facebook-Posting kann da polarisieren. Wir wollten ihm einfach helfen."

Das ganze muss ein Missverständnis sein, glaub Nadine Merz, Schülerin der 7A:

"Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein so guter und kompetenter Professor nur wegen so eines Falles suspendiert werden kann. Er war immer so engagiert. Da müssen wir jetzt für ihn gerade stehen, in der Zeit, in der es ihm schlecht geht. Er hat uns immer gezeigt, dass Gerechtigkeit für eine Gesellschaft die Basis ist. Und genau dieses Wissen müssen wir jetzt für ihn einsetzen. "

Nächste Woche entscheidet übrigens eine Disziplinarkommission über das weitere Schicksal des Lehrers.

"Kommt alle in Weiß für Professor Zartl", rufen die Schüler der 7A auf Facebook auf.

Und sie posten fleißig Fotos von den Schildern mit #ProProfZartl.

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden und zeige ihnen, wie cool man sich für einen Lehrer einsetzen kann!

Kein Gurt: Verbrecher gefasst

Richtig blöd gelaufen

Mobbende Lehrer: Was tun?

Lass dich nicht fertig machen

Nadel im Burger

Zunge durchbohrt

Hotelgäste heimlich gefilmt

Als Porno ins Netz gestellt

Schönbrunn: Neuer Panda

Flauschiger Neuzugang

Österreich gegen Polen!

EM-Quali!