Prostituierte kaufen Kollegin frei

(26.02.2016) Rotlichtmilieu-Drama mit Happy End in Kärnten. Eine erst 18-jährige Rumänin wird nach Villach verschleppt und dort zur Prostitution gezwungen. Ihr Zuhälter verprügelt sie regelmäßig, zuletzt so heftig, dass das Mädchen ins Krankenhaus eingeliefert werden muss. Doch dann passiert ein Wunder: Die 18-Jährige wird von ihren Kolleginnen quasi freigekauft.

Thomas Leitner von der Kärntner Krone:
“Die Damen haben Geld zusammengelegt, damit die 18-Jährige wieder nach Hause kann. Das ist inzwischen gelungen, das Mädchen ist wieder daheim bei ihren Eltern in Rumänien.“

Erdbeben in der Türkei

Vier Tote, mehrere Verletzte

Coronavirus: Aufruf in Tirol

Kirche und Therme betroffen

Corona-Rekord in Österreich

5.627 Neuinfektionen

Telefonische Krankmeldung

bis Ende März wieder möglich

Corona-Ausgangssperre

Umfassende Maßnahmen erwartet

Ariana Grande: neues Album

Als Präsidentin im Musikvideo

Paris Jackson: erste Single

Album kommt im November

D setzt KTN auf die rote Liste

neue Maßnahmen für ganz Ö