Freier zahlt mit Falschgeld

(13.04.2014) In Wien wollte ein Mann heute Früh eine Prostituierte mit Falschgeld bezahlen! Nach dem Liebesspiel überreicht der Mann der Frau einen Hundert-Euro-Schein.

Thomas Keiblinger von der Wiener Polizei:
"Dieser ist der Frau allerdings komisch vorgekommen. Er hat sich laut ihrer Aussage komisch angegriffen und komisch angefühlt. Die Frau hat daraufhin einen anderen Geldschein von diesem Freier verlangt. Da dieser Schein der Frau ebenfalls komisch vorgekommen ist, hat sie die Polizei geholt."

Polizisten haben das Geld dann kontrolliert und als Blüten identifiziert. Der Mann wurde festgenommen. Woher das Falschgeld kommt, ist noch unklar.

Gesuchter Soldat tot?

Fahndung wegen Terrorverdacht

Tornado in Belgien

Mehrere Menschen verletzt

1 Milliarde Geimpfte

China gibt Gas

Skandal um Lokalpolitiker

Erpresst Opfer mit Sex-Bildern

Schwarzfahrer Deluxe

Wildschwein in U-Bahn

Neue Flamme?

Kanye im Liebesglück

Eriksen verlässt Spital

Nach Kollaps auf Spielfeld

Reporter isst Hut

Nach falscher Wahlprognose