Freier zahlt mit Falschgeld

(13.04.2014) In Wien wollte ein Mann heute Früh eine Prostituierte mit Falschgeld bezahlen! Nach dem Liebesspiel überreicht der Mann der Frau einen Hundert-Euro-Schein.

Thomas Keiblinger von der Wiener Polizei:
"Dieser ist der Frau allerdings komisch vorgekommen. Er hat sich laut ihrer Aussage komisch angegriffen und komisch angefühlt. Die Frau hat daraufhin einen anderen Geldschein von diesem Freier verlangt. Da dieser Schein der Frau ebenfalls komisch vorgekommen ist, hat sie die Polizei geholt."

Polizisten haben das Geld dann kontrolliert und als Blüten identifiziert. Der Mann wurde festgenommen. Woher das Falschgeld kommt, ist noch unklar.

Achterbahn: Kreischverbot

in Japan

14-Jährige kaufen Auto

um 320 Euro

Erste afroamerikanische Batwoman

Zum ersten Mal in US-Serie

Tankstellenraub in Wien

Kennst du diese Männer?

4% der Sterbefälle durch CoV

in Österreich

Baby hält Verhütungsmittel

bei der Geburt

Kids in Porno-Falle gelockt

Österreicher festgenommen

Opa pflügt mit Auto durch Feld

85-Jähriger auf wilder Irrfahrt