Freier zahlt mit Falschgeld

(13.04.2014) In Wien wollte ein Mann heute Früh eine Prostituierte mit Falschgeld bezahlen! Nach dem Liebesspiel überreicht der Mann der Frau einen Hundert-Euro-Schein.

Thomas Keiblinger von der Wiener Polizei:
"Dieser ist der Frau allerdings komisch vorgekommen. Er hat sich laut ihrer Aussage komisch angegriffen und komisch angefühlt. Die Frau hat daraufhin einen anderen Geldschein von diesem Freier verlangt. Da dieser Schein der Frau ebenfalls komisch vorgekommen ist, hat sie die Polizei geholt."

Polizisten haben das Geld dann kontrolliert und als Blüten identifiziert. Der Mann wurde festgenommen. Woher das Falschgeld kommt, ist noch unklar.

Maradona ist tot

Fußballwelt trauert

3000$ Trinkgeld für ein Bier

Stammgast hilft vor Shutdown

Silvester: Keine Großfeuerwerke?

Dürften weitgehend ausfallen

Grammy-Frust bei Justin Bieber

falsche Kategorie?

Schottland: Gratis Binden & Co

als erstes Land der Welt

5.802 Corona-Neuinfektionen

90 weitere Todesfälle

Nikolo darf doch kommen

"Rechtliche Begründung"

Pädophiler hielt Bub (7) im Keller

Russe wehrte sich