Freier zahlt mit Falschgeld

(13.04.2014) In Wien wollte ein Mann heute Früh eine Prostituierte mit Falschgeld bezahlen! Nach dem Liebesspiel überreicht der Mann der Frau einen Hundert-Euro-Schein.

Thomas Keiblinger von der Wiener Polizei:
"Dieser ist der Frau allerdings komisch vorgekommen. Er hat sich laut ihrer Aussage komisch angegriffen und komisch angefühlt. Die Frau hat daraufhin einen anderen Geldschein von diesem Freier verlangt. Da dieser Schein der Frau ebenfalls komisch vorgekommen ist, hat sie die Polizei geholt."

Polizisten haben das Geld dann kontrolliert und als Blüten identifiziert. Der Mann wurde festgenommen. Woher das Falschgeld kommt, ist noch unklar.

Wirbel um FPÖ-Corona-Wahlparty

Party ohne Maßnahmen

Corona-Tests bei Hausärzten?

Neue Forderung vom Expertenrat

Trump: Ende von Tiktok?

Kein Download ab Sonntag

Neue Regelung bis März 2021

fürs Home-Office!

Scheinehen vermittelt

Sozialleistungen erschwindelt

Toter in Linz: Taxler gesucht

Erste Spur?

Autopilot: Tesla mit 150 km/h

Fahrer schläft!

Video für mehr Menschlichkeit

vom Mauthausen Komitee