USA: Polizist erschießt Teenager

(11.08.2014) In den USA drohen nach dem Tod eines Teenagers soziale Unruhen. Am Abend hat es teils gewaltsame Proteste gegeben. Hintergrund: Im Bundesstaat Missouri hat ein Polizist einen unbewaffneten schwarzen Jugendlichen erschossen. Er soll auf den 18-Jährigen aus dem Polizeiwagen heraus gezielt haben. Laut Polizei war der Teenager handgreiflich geworden.

Im Stich gelassen fühlt sich die Mutter, Leslie McSpadden. Sie sagt im US-TV: „ Die Polizei hat mir noch gar nichts gesagt, gar nichts. Sie haben mich nicht einmal zur Identifizierung geholt. Ich weiß nur deshalb, dass es mein Sohn ist, weil mir die Leute Fotos gezeigt haben, die sie mit Handys und Tablets gemacht haben. So habe ich es auch erfahren. Jemand hat mich angerufen und mir dann das Foto gezeigt. Und ich hab gesagt: Ja, das ist mein Sohn.“

Ratten: Wohnung desinfiziert!

Behördlich angeordnet

Versuchter Mord an Mutter

Täter bereits gefasst

Frau schneidet Penis ab

Rache aus Eifersucht

Herzinfarkt bei Motorradfahrt

Fahrschülerin rettet Lehrer

Braunbär tötet Mann

Leiche zerbissen aufgefunden

Korruption in Österreich

Volksbegehren präsentiert

Inspektion attackiert

"Hass auf die Polizei"

Knalleffekt: Arnautovic Krimi

Uefa mit Rassismus Ermittlung