Protestwelle gegen Steuerreform

(17.03.2015) Tierfreunde sind sauer, Filmfans empört und der Tourismus kocht. Die Kritik an der Steuerreform wird immer lauter. Vor allem die Erhöhung der Mehrwertsteuer sorgt für Ärger. Dadurch werden ja beispielsweise Kinotickets, Tierfutter oder auch Hotelzimmer teurer. Jetzt rollt eine gigantische Protestwelle an. Schon heute Vormittag veranstaltet die Tourismuswirtschaft eine Demo am Ballhausplatz. Der Österreichische Tierschutzverein startet unterdessen die Unterschriftenaktion „Nein zur Tierfuttersteuer“. Und auch die heimischen Künstler wollen sich wehren.

Verständlich, denn die Kinos müssen mit Umsatzeinbußen rechnen, sagt Max Gruber vom Verband der Österreichischen Filmregisseure:
“Es ist doch ganz logisch, dass die Leute weniger ins Kino gehen werden, wenn die Ticketpreise steigen. Das ist Volksschulmathematik. Auch in Spanien und Ungarn ist die Mehrwertsteuer für Tickets im Kunst- und Kulturbereich angehoben worden. In beiden Ländern sind die Umsätze zurückgegangen.“

'Nein zur Tierfuttersteuer'

'Nein zur Ticketsteuer'

Kontrollen im Privatbereich?

Anschober ist dagegen

Warnung vor Fake-Cops

Geld für "Corona-Behandlung"

"Nicht unterkriegen lassen"

Ansprache zum Nationalfeiertag

Ultima-Maßnahme: 2. Lockdown

Hängt von Spitälern ab

Corona-Tests in Kindergärten

Elternbrief sorgt für Aufregung

Aufruf zu Stopp-Corona-App

Je mehr desto wirksamer

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden