Prozess: Kleinkind misshandelt

(16.12.2013) Weil sie ihr Kleinkind gequält und misshandelt haben sollen, müssen sich zwei Oberösterreicher heute am Landesgericht Linz verantworten. Der Vorfall soll Anfang des Jahres passiert sein. Der damals zwei Jahre alte Sohn soll Knochenbrüche und ein Schütteltrauma erlitten haben.

Der Mutter drohen wegen fahrlässiger Körperverletzung bis zu 6 Monate Haft. Sie soll das Kind unbeaufsichtigt am Wickeltisch liegen gelassen haben. Der Bub fällt zu Boden und erleidet dabei einen Rippen- und Schlüsselbeinbruch.

Der Kindsvater muss sich hingegen wegen Quälens und Vernachlässigens eines Unmündigen verantworten. Er soll den Buben minutenlang geschüttelt und ihm immer wieder die Nase zugehalten haben. Dem 43-Jährigen drohen daher sogar bis zu drei Jahre Haft.

Neymars neue Flamme

heißt wie seine Ex

Erdbeben der Stärke 3,2

Aschach in Oberösterreich

virales Katzenfoto

Elon Musks Flausch-Schüssel

Ehe-Aus bei Michelle Hunziker

Trennung nun bestätigt

mRNA-Impfung für Schwangere

EMA: keine Komplikationen

Fahrräder überholen verboten!

neues Verkehrsschild

Krokodil tötet Kind

vergebliche Rettungsversuche

2G Nachweis im Handel

Aggression steigt