Prozess: Kleinkind misshandelt

Weil sie ihr Kleinkind gequält und misshandelt haben sollen, müssen sich zwei Oberösterreicher heute am Landesgericht Linz verantworten. Der Vorfall soll Anfang des Jahres passiert sein. Der damals zwei Jahre alte Sohn soll Knochenbrüche und ein Schütteltrauma erlitten haben.

Der Mutter drohen wegen fahrlässiger Körperverletzung bis zu 6 Monate Haft. Sie soll das Kind unbeaufsichtigt am Wickeltisch liegen gelassen haben. Der Bub fällt zu Boden und erleidet dabei einen Rippen- und Schlüsselbeinbruch.

Der Kindsvater muss sich hingegen wegen Quälens und Vernachlässigens eines Unmündigen verantworten. Er soll den Buben minutenlang geschüttelt und ihm immer wieder die Nase zugehalten haben. Dem 43-Jährigen drohen daher sogar bis zu drei Jahre Haft.

Urlaubsgeld-Umfrage: Was tun?

Shoppen, Urlaub oder Sparen?

Zaubertrick geht schief!

Magier wird vermisst

Tausende beten für Kurz

So reagiert 'das Netz'!

Tierquäler auf Snapchat

Wer ist dieser Katzenquäler?

+++ E I L T +++

Strache nimmt Mandat nicht an

In der Stadt: Hund gegrillt

Passanten sind schockiert

Stolperfalle E-Scooter

Verstell Blinden nicht den Weg

Mochovce 3 gestoppt: Party

Komm vorbei und feier mit