Prozess gegen Ex-Skitrainer

Missbrauch an Skisportschule

(12.03.2019) Missbrauchsprozess gegen einen Ex-Skitrainer! Nach Bekanntwerden der unzähligen Übergriffe an österreichischen Skisportschulen steht heute einer der mutmaßlichen Täter in Innsbruck vor Gericht. Der 59-Jährige soll in den 90ern an der damaligen Skihauptschule Neustift ein Mädchen über Jahre hinweg missbraucht haben.

Gerichtssprecher Andreas Stutter:
"Er soll damals eine Unter-14-Jährige bei Massagen im Brust- und Genitalbereich betastet haben."

Und das über Jahre hinweg. Das Opfer soll bei den Übergriffen 11 bis 13 Jahre jung gewesen sein. Sie soll deswegen bis heute in psychotherapeutischer Behandlung sein. Stutter:
"Deswegen ist der Fall auch noch nicht verjährt. Weil eben schwere Folgen eingetreten sein sollen."

Dem Angeklagten drohen bis zu 10 Jahre Haft.

Corona-Schlendrian in Discos

Viele Regelverstöße in Wien

Wirbel um FPÖ-Corona-Wahlparty

Party ohne Maßnahmen

Corona-Tests bei Hausärzten?

Neue Forderung vom Expertenrat

Trump: Ende von Tiktok?

Kein Download ab Sonntag

Neue Regelung bis März 2021

fürs Home-Office!

Scheinehen vermittelt

Sozialleistungen erschwindelt

Toter in Linz: Taxler gesucht

Erste Spur?

Autopilot: Tesla mit 150 km/h

Fahrer schläft!