Prozess gegen Sex-Pfarrer

(11.11.2013) Aufsehenerregender Prozess am Landesgericht Wr. Neustadt. Ein Pfarrer aus dem Bezirk Baden muss sich wegen schwerer Sexverbrechen verantworten. Der Geistliche soll sich an einem 23-Jährigen vergangen haben.

Der Pfarrer soll sich zunächst das Vertrauen des Opfers und dessen Familie erschlichen haben. Vor allem mit dem 23-Jährigen soll er gemeinsame Ausflüge und Freizeitaktivitäten gemacht haben. Homosexuelle Handlungen soll das Opfer aber abgelehnt haben. Daher soll ihn der Pater mit K.O.-Tropfen betäubt und anschließend vergewaltigt haben. 13 Zeugen sollen an vorerst vier Prozesstagen aussagen. Dem Pfarrer drohen bis zu 10 Jahre Haft.

Pingeliges Essen bei Kindern

wächst sich nicht immer raus

Mega-Wirbel um Poolparty

Krasses Video aus den USA

Bub von Bären verfolgt

Junge bewahrt die Nerven

Maske auf der Straße entsorgt

500 Euro Strafe

CoV-2 Welle nimmt in Chile stark zu

Fast 5000 Neuinfektonen über Nacht

Bankräuber telefoniert mit Mom

während der Geiselnahme

109 Buben missbraucht?

Prozess gegen Arzt

Kritik an Gütesiegeln

Mindestvorgaben ein Witz