Prozess: Messerattacke auf Hbf

Auf Ehefrau eingestochen

(17.12.2019) Er soll versucht haben in aller Öffentlichkeit seine eigene Frau zu erstechen und dafür muss sich ein 31-Jähriger heute am Grazer Straflandesgericht verantworten. Passiert ist der Vorfall im April. Der mehrfach vorbestrafte Angeklagte soll seine Frau zum Grazer Hauptbahnhof gelockt haben, angeblich um sich mit ihr auszusprechen. Der Mann soll dann aber sofort auf die Frau losgegangen sein.

Gerichtssprecherin Barbara Schwarz:
"Er ist mit einem Fleischmesser mit einer rund 20 cm langen Klinge bewaffnet gewesen. Er soll dann versucht haben auf seine Ehefrau einzustechen. Zwei Passanten sind eingeschritten und haben den Angreifer von der Frau weggezogen, so hat die Frau die Attacke zum Glück überlebt."

Dem Mann droht wegen versuchten Mordes lebenslange Haft.

(mc/17.12.19)

Sophie Scholl als Vorbild

Für 19-Jährige Olga Misik

Tom Cruise lehnt ab

er gibt Golden globes zurück

Bub starb bei Müllentsorgung

Schlief im Container

Kulikitaka-TikTok-Wahnsinn

Kühe im Allgäu tot

Jugendliche steckt fest

Schaukel wird aufgeschnitten

Geretteter Wal stirbt

Tier wird eingeschläfert

Totes Ehepaar auf Friedhof

gefunden in Vöcklabruck

Polizistin sexuell belästigt

In Wien: Favoriten