Prozess: Mord an bester Freundin

(29.01.2014) Weil sie ihre beste Freundin mit einem Messerstich ins Herz umgebracht haben soll, steht heute in Wien eine 15-Jährige vor Gericht. Das Motiv: Eifersucht.

„Beste Freundin hängt mit Ex herum. Leben oder Tod? Auf was tippt ihr?“ – Das postet die 15-Jährige kurz vor der Tat. Beide Mädchen, sowohl die 15-jährige Angeklagte, als auch das 16-jährige Opfer, kommen aus heiklen familiären Verhältnissen, leben teils auf der Straße. In der Nacht vor der Tat dröhnen sie sich mit Drogen und Alkohol zu. In der Früh dann der Streit – und plötzlich soll die 15-Jährige mit dem 20 Zentimeter langem Küchenmesser direkt ins Herz ihrer besten Freundin gestochen haben. Für sie kommt jede Hilfe zu spät. Der 15-jährigen Angeklagten drohen bis zu 10 Jahre Haft.

VdB kandidiert wieder

Bundespräsidentschaftswahl

Affenpocken in Österreich

Erster Verdachtsfall in Wien

NÖ: Schwerer Verkehrsunfall

Ein Toter und vier Verletzte

Förderung bei Heizungstausch

Bund zahlt mehr als die Hälfte

Buben entfachen Waldbrand

Beim Spielen

Tote bei Flugzeugabsturz

Offenbar Familie mit Kind tot

Bibi und Julian getrennt

Youtuber-Paar geht getrennte Wege

Vom aufgegebenen Zelt zur Jacke

Festivals mit Upcycling-Konzept