Prozess: Mord an bester Freundin

(29.01.2014) Weil sie ihre beste Freundin mit einem Messerstich ins Herz umgebracht haben soll, steht heute in Wien eine 15-Jährige vor Gericht. Das Motiv: Eifersucht.

„Beste Freundin hängt mit Ex herum. Leben oder Tod? Auf was tippt ihr?“ – Das postet die 15-Jährige kurz vor der Tat. Beide Mädchen, sowohl die 15-jährige Angeklagte, als auch das 16-jährige Opfer, kommen aus heiklen familiären Verhältnissen, leben teils auf der Straße. In der Nacht vor der Tat dröhnen sie sich mit Drogen und Alkohol zu. In der Früh dann der Streit – und plötzlich soll die 15-Jährige mit dem 20 Zentimeter langem Küchenmesser direkt ins Herz ihrer besten Freundin gestochen haben. Für sie kommt jede Hilfe zu spät. Der 15-jährigen Angeklagten drohen bis zu 10 Jahre Haft.

Katholische Jungschar im Visier

Anschlag in Wien

Antisemitische Attacke in Wien

Frau bedroht Rabbiner

Normalität Sommer 2021?

Ziel von Kurz und von der Leyen

Lockdown sorgt für Putzfimmel

Vor allem bei jungen Männern

Schließfach-Klau: Fahndung

in NÖ und Wien

4.954 Corona-Neuinfektionen

Leichter Rückgang setzt sich fort

Katze rettet vor Brand

Besitzer geweckt

Zentralmatura 2021 verschoben

erst am 20. Mai geht's los