Prozess: Patientin begrapscht?

(07.05.2014) Ein mutmaßlicher Grapsch-Arzt steht heute in Eisenstadt vor Gericht. Ihm wird vorgeworfen, eine Patientin unsittlich berührt zu haben.

Grapscherei oder Routineuntersuchung? Im Prozess steht Aussage gegen Aussage. Im November des Vorjahres hat eine Frau die Ordination im Bezirk Neusiedl am See wegen Hustens und Brennen in der Brust aufgesucht. Sie behauptet, dabei vom Arzt sexuell belästigt worden zu sein. Der Beschuldigte weist den Vorwurf zurück. Die Polizei hat nach Bekanntwerden des Falls über die Medien nach weiteren Opfern gesucht, gemeldet hat sich niemand. Dem Arzt drohen drei Jahre Haft und ein Berufsverbot.

Vierjährige missbraucht

Vater in Salzburg verurteilt

Cobra-Einsatz im Lavanttal

"durchgedrehte" Kuh erschossen

Restaurant verbannt Fleischesser

...sie bekommen extra Raum!

3G: Kein Nachweis, kein Job?

Details zu neuer Regelung

Facebook ändert den Namen?

vielleicht bereits im Oktober

Anschlag in Wien

Täter ist unterstützt worden

Sohn will Mutter tauschen...

...gegen ein Messi-Trikot!

Inflation auf Zehn-Jahres-Hoch

Im September Anstieg auf 3,3%