Prozess: Schüsse durch die Türe

(05.06.2014) Wegen versuchten Mordes an seinem 36-jährigen Nachbarn steht heute in Leoben ein 63-Jähriger vor Gericht. Ein jahrelanger Streit zwischen den beiden hatte im Mai letzten Jahres seinen tragischen Höhepunkt. KH-Reporterin Simone Artner berichtet.

Dem 63-Jährigen ist offenbar der Kragen geplatzt, er gilt in seinem Heimatdorf als streitsüchtig und tyrannisch. Erst soll es nur Drohungen gegeben haben, schließlich soll er mit einer Pistole zum Nachbarhaus gerannt sein. Das Ehepaar versteckt sich im Schlafzimmer, aber das soll den 63-Jährigen nicht aufgehalten haben. Er soll durch die geschlossene Türe geschossen haben – drei Kugeln treffen den 36-jährigen Nachbarn im Gesicht, am Rücken und an den Oberschenkeln. Die Staatsanwaltschaft dürfte die Einweisung des Mannes in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher beantragen.

Ratten: Wohnung desinfiziert!

Behördlich angeordnet

Versuchter Mord an Mutter

Täter bereits gefasst

Frau schneidet Penis ab

Rache aus Eifersucht

Herzinfarkt bei Motorradfahrt

Fahrschülerin rettet Lehrer

Braunbär tötet Mann

Leiche zerbissen aufgefunden

Korruption in Österreich

Volksbegehren präsentiert

Inspektion attackiert

"Hass auf die Polizei"

Knalleffekt: Arnautovic Krimi

Uefa mit Rassismus Ermittlung