Prozess: Sohn geschlagen

(21.11.2013) Über Jahre hinweg soll eine 28 Jahre alte Frau ihren kleinen Sohn geschlagen haben. Heute muss sie sich erneut am Landesgericht Salzburg verantworten.

Der Körper des inzwischen 10 Jahre alten Buben war laut Anklage mit Platzwunden und Blutergüssen regelrecht übersät. Beim Prozessauftakt im Oktober war die erneut schwangere Frau teilweise geständig, ihr seien die Nerven durchgegangen. Den Misshandlungsvorsatz hat sie aber bestritten. Die Staatsanwaltschaft sieht das anders: Sie geht davon aus, dass die körperliche Züchtigung Teil der Erziehungspraxis der Frau war – und zwar im Zeitraum zwischen 2009 und 2011. Der Bub war damals erst zwischen sechs und acht Jahre alt. Der Angeklagten drohen bis zu 15 Jahre Haft.

Kampf gegen Hass im Netz

Strafen für Soziale Netzwerke

Assistierter Suizid ab 2022

Nur für schwerkranke Menschen

Neuer Stufenplan der Regierung

Lockdown für Ungeimpfte

Ungeimpfte öffentlich ausgerufen

Maßnahme in der Türkei

Ausreisekontrollen in NÖ

Melk und Scheibbs betroffen!

"Die Ibiza Affäre"

Fall von Strache - verflmt

Trump Netzwerk gehackt

von Anonymous

Achtung vor falschen Taxis!

Lenker ohne Berechtigung