Prozess um Axt-Attacke

Prozess um eine brutale Axt-Attacke am Landesgericht Salzburg. Ein 44-jähriger Tscheche muss sich verantworten. Er soll einen mutmaßlichen Nebenbuhler nach einer Auseinandersetzung mit einer Axt verletzt haben. Der Angeklagte bestreitet allerdings die Vorwürfe.

Das Opfer, ein 23-jähriger Slowake, soll angeblich die Freundin des mutmaßlichen Täters angebaggert haben. In rasender Eifersucht soll der Angeklagte zur Axt gegriffen und den Kontrahenten damit attackiert haben. Der 23-Jährige erleidet eine tiefe Schnittwunde am Arm, bleibt aber ansonsten zum Glück unverletzt. Die Polizei kann den mutmaßlichen Axt-Schwinger wenig später festnehmen. Er streitet die Attacke ab und behauptet, dass er dem Slowaken lediglich einen Faustschlag versetzt hätte.

Leiche in Wien entdeckt

17-Jähriger festgenommen

Tierquälerei!

Männer surfen auf Hai!

Italien: 1000 € Strafe

Für ein Picknick!

Je mehr Emojis du nutzt,

desto mehr Sex hast du

Conchita auf Kuschelkurs

Ist das der neue Lover?

Messerstecherei

in Wien!

Ex-Minister Hundstorfer tot!

Herzinfarkt

Waldbrand auf Gran Canaria

Feuwehr kommt voran!