Mit Besenstiel vergewaltigt

Eine Vergewaltigung mit einem Besenstiel im Jugendgefängnis Gerasdorf beschäftigt heute wieder das Landesgericht Wiener Neustadt. Einem 18-Jährigen wird vorgeworfen, sich im Jänner an seinem um zwei Jahre jüngeren Zellengenossen vergangen zu haben.

Der Fall hatte österreichweit Kritik am Jugendstrafvollzug ausgelöst. Denn fest steht: Die Aufsicht durch die Beamten in dem Jugendgefängnis hat versagt. Laut Anklage hat sich der Beschuldigte in einem Freizeitraum mit dem Besenstiel über sein 16 Jahre altes Opfer hergemacht. Er bestreitet das und hat beim Prozessauftakt Anfang Oktober nur zugegeben, den Buben geschlagen und getreten zu haben. Weil ein wichtiger Zeuge damals nicht erschienen ist, musste der Prozess vertagt werden. Heute könnte es ein Urteil geben. Die Anwältin des Opfers 10.000 Euro Schmerzensgeld.

Thiem bei US-Open

Daumen halten!

Wertkartenhandys

jetzt registrieren!

Hörbigers Polit-Aufreger

Dieses Video löst einen Shitstorm aus

Luftgitarre-WM entschieden

Amerikaner hat gewonnen. Motto: "Make Air, Not War"

Heb bei dieser Nummer nicht ab

Telefonbetrüger unterwegs

Taylor Swift nimmt neu auf!

Ihre früheren Alben

ÖVP: Kopftuchverbot

auch für Lehrerinnen!

Panda Yuan Yuan wird 20

Birthdayparty in Schönbrunn