Hass-Postings gegen Roma

(30.07.2014) Wegen widerlicher Hass-Postings auf Facebook müssen sich heute acht junge Männer am Landesgericht Salzburg verantworten. Die Anklage lautet Verhetzung. Die Männer sollen Anfang September in Bischofshofen mit einer Gruppe Roma und Sinti aneinandergeraten sein. Im Anschluss hat es einen regelrechten Shitstorm auf Facebook gegen die Roma und Sinti gegeben.

Als "Dreck", "Gsindl" und "Zigeunerpack" sollen die Einheimischen die Roma bezeichnet haben. Mit einem Molotow-Cocktail solle man zu ihnen hinfahren, so ein Posting. Einer der Angeklagten hat sogar die "Endlösung" gefordert.

Aber nicht nur im Internet ist gehetzt worden. Zwischen den Einheimischen und den Campierenden ist es auch zu heftigen Wortgefechten gekommen. Die Polizei hat alle Hände voll zu tun gehabt, um die Situation nicht völlig eskalieren zu lassen. Am dritten Tag sind die Roma dann schließlich weitergezogen.

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post