Hass-Postings gegen Roma

(30.07.2014) Wegen widerlicher Hass-Postings auf Facebook müssen sich heute acht junge Männer am Landesgericht Salzburg verantworten. Die Anklage lautet Verhetzung. Die Männer sollen Anfang September in Bischofshofen mit einer Gruppe Roma und Sinti aneinandergeraten sein. Im Anschluss hat es einen regelrechten Shitstorm auf Facebook gegen die Roma und Sinti gegeben.

Als "Dreck", "Gsindl" und "Zigeunerpack" sollen die Einheimischen die Roma bezeichnet haben. Mit einem Molotow-Cocktail solle man zu ihnen hinfahren, so ein Posting. Einer der Angeklagten hat sogar die "Endlösung" gefordert.

Aber nicht nur im Internet ist gehetzt worden. Zwischen den Einheimischen und den Campierenden ist es auch zu heftigen Wortgefechten gekommen. Die Polizei hat alle Hände voll zu tun gehabt, um die Situation nicht völlig eskalieren zu lassen. Am dritten Tag sind die Roma dann schließlich weitergezogen.

Eriksen verlässt Spital

Nach Kollaps auf Spielfeld

Reporter isst Hut

Nach falscher Wahlprognose

Schlechte Luft in Wien?

Ranking klärt auf

Fitnessuhr überführt Mörder

Täter gab noch Interviews

Österreich spendet Impfdosen

Eine Million an Westbalkan

Bald nur mehr 2-G?

Test zu wenig für Club

5-Jährige stirbt bei Unfall

Frontalcrash in Kärnten

Vorsicht, falsche Polizei!

Wiener Polizei warnt