Prozess um Hass-Rap

Prozess gegen zwei Rapper am Grazer Straflandesgericht. „Yasser & Ozman“ nennt sich das Duo, dass sich wegen Verhetzung und Verherrlichung von Straftaten verantworten muss. Ihr Youtube-Song „An alle Brüder“ ist voller anti-israelischer und anti-US-amerikanischer Textpassagen.

„Ich werde im Dschihad sterben, das ist mein Traum.“ Nur eine Textzeile von vielen, die aber den radikalen Inhalt des Songs zeigt. In bester Gangster-Rap-Manier wird mit Schimpfworten nicht gespart – vor allem Israel und die USA werden dabei verbal zerrissen. Laut Anklage eine dem Salafismus nahestehende radikal-islamische Haltung.

Die Verteidigung spricht hingegen von Rap-typischen Gesten und Texten und fordert einen Freispruch.

Explosion in Wien!

Mehrere Menschen verletzt

Mutter überfährt Sohn

Mutprobe geht schief

Mann vergewaltigt 11-Jährige

am hellichten Tag

Mehr Hitze- als Verkehrstote

Unterschätze nicht die Gefahr

93-Jährige will in den Knast

Bevor es zu spät ist!

Geplantes Attentat!

gegen H.C. Strache

Spinat bald auf Doping-Liste?

Popeye-Effekt nachgewiesen

Plastik in Waschmitteln

Besorgniserregender Test