Prozess um Prügelvater

(21.03.2014) Ein mutmaßlicher Prügelvater steht heute in Salzburg vor Gericht. Laut Anklage musste seine Tochter jahrelang seine Gewaltexzesse erdulden. Insgesamt mindestens 620 Mal soll der Vater seine eigene Tochter brutal misshandelt haben. Zwischen Juni 2009 und Mai 2013 soll der 51-Jährige das heute 18-jährige Mädchen getreten und geschlagen haben – und das drei bis vier Mal die Woche. Der Mann ist nicht geständig. Unklar ist, ob die 18-Jährige auch beim heutigen Prozesstermin von ihrem Martyrium erzählen wird. Aber es hat zumindest keine sexuell motivierten Misshandlungen gegeben, der Mann hat seine Tochter nicht vergewaltigt. Nichtsdestotrotz drohen ihm jedenfalls bis zu 15 Jahre Haft.

Macht Covid unfruchtbar?

Länderübergreifende Untersuchung

K.O.-Tropfen bei SPD-Fest

Noch kein Verdächtiger

AKW-Chef entführt

Aufregung in Saporischschja

Kryptowährungen = Klimakiller

Schädlicher als Rindfleisch

Beschleunigter NATO-Beitritt?

Selenskyj stellt Antrag

Annexion besetzter Gebiete

International nicht anerkannt

Mikrokondom: Safety first

Kondom als Mikrofonschutz

Illegale Annexion "nie akzeptieren"

Ukraine: Van der Bellen