Prozess um Prügelvater

(21.03.2014) Ein mutmaßlicher Prügelvater steht heute in Salzburg vor Gericht. Laut Anklage musste seine Tochter jahrelang seine Gewaltexzesse erdulden. Insgesamt mindestens 620 Mal soll der Vater seine eigene Tochter brutal misshandelt haben. Zwischen Juni 2009 und Mai 2013 soll der 51-Jährige das heute 18-jährige Mädchen getreten und geschlagen haben – und das drei bis vier Mal die Woche. Der Mann ist nicht geständig. Unklar ist, ob die 18-Jährige auch beim heutigen Prozesstermin von ihrem Martyrium erzählen wird. Aber es hat zumindest keine sexuell motivierten Misshandlungen gegeben, der Mann hat seine Tochter nicht vergewaltigt. Nichtsdestotrotz drohen ihm jedenfalls bis zu 15 Jahre Haft.

Horror-Sturz bei Radrundfahrt

Mit 80 km/h in Bande

Quarantäne auf 10 Tage verkürzt

Neue Erkenntnisse

30-Kilometer-Geisterfahrt

Alkoholtest negativ

Prozess gegen Staatsverweigerin

Staatenbund-Chefin vor Gericht

Bärenangriff: Bub gestorben

in Russland

Wien: Schwere Körperverletzung

Kennst du diesen Mann?

700.000 Corona-Tote

Weitere Ausbreitung

Baby stirbt an Corona

Erst zwei Tage alt