Prügelei wegen Zigarette

66-Jähriger krankenhausreif

(30.12.2019) Weil ein niederländisches Ehepaar seine beiden Kinder vor dem Qualm eines Rauchers schützen wollte, ist ein Streit in München völlig aus dem Ruder gelaufen! Die Familie wollte am Bahnhof mit zwei Kinderwagen und Gepäck den Aufzug nehmen. Davor hat sich auch der 66-jährige Raucher befunden.

Die Mutter hat den Mann gebeten, einen Schritt zur Seite zu machen, damit ihre Kinder im Alter von drei und vierzehn Monaten nicht den Rauch einatmen müssen. Der 66-Jährige hat sich aber geweigert – und dann ist die Situation eskaliert!

Die Frau soll nach seiner Zigarette gegriffen und ihn bedrängt haben, woraufhin dieser sie weggestoßen haben soll. Dann ist auch der 34-jährige Familienvater eingeschritten: Er hat auf den 66-jährigen Mann eingeschlagen und ihn schwer im Gesicht verletzt. Der Ältere hat eine Platzwunde erlitten.

Ein Passant ist dazwischen gegangen, doch erst der Polizei ist es gelungen, die Männer zu trennen. Nun wird gegen den 34-Jährigen wegen Körperverletzung ermittelt.

Corona: Katze positiv getestet

Übertragungen extrem selten

Schutzmaske selbst gemacht

So nähst du sie!

Isolation von Wuhan beendet

Der Alltag kehrt zurück

Frau mit Ansteckung bedroht

hat Illegales beobachtet

Earth Hour 2020

Für eine Stunde "Licht aus"

Neuer Rekord in Italien

Hunderte Tote an nur einem Tag

Patienten verschweigen Corona

doch das ist strafbar

Rammstein-Sänger auf Intensiv

Till Lindemann infiziert