Prügelopfer in Wien: Tatverdächtiger

rettung 611

(03.11.2017) Nach dem brutalen Überfall auf die 18-Jährige Kerstin gibt es nun einen Tatverdächtigen!

Bei der Attacke vergangenen Sonntag auf der Gumpendorferstraße in Wien wurde der Frau das Kiefer gebrochen. Später musste sie operiert werden. Auch auf Facebook wird nach einem möglichen Täter gesucht: knapp 6.000 Mal wird die Story geshared.
Nun gibt es erste Vermutungen, wer Kerstin niedergeschlagen hat - ihr Ex-Freund steht unter Verdacht, der Kerstin schon in der Vergangenheit gestalkt hat, so Julianna, die Schwester von Kerstin zu KRONEHIT:
"Der Ex-Freund von der Kerstin hat sie dann nicht in Ruhe gelassen. Er hat ihr immer wieder Drohungen geschickt. Sie ist daraufhin wieder zur Polizei gegangen und dann, weil er gegen die Bewährungsauflagen verstoßen und sich nicht von ihr fern gehalten hat, ist er zwei Monate ins Gefängnis gegangen."

Bananenkauf wird zur Gefahr

Frau hat Mega-Schock

Puma gestohlen

Pole stellt sich Polizei

Onlinebusreisen für Japaner

Reiselust soll bleiben

Gastro: Weiterhin fettes Minus

Kaum Gäste in der City

Saturn & Jupiter zu sehen

So hell nur alle 20 Jahre

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni