PS5: lebenslange Sperre

Sony zieht Reißleine

(01.12.2020) Sony sperrt jetzt mehrere Tausend PS5-Besitzer – und zwar auf Lebenszeit! Die Story dahinter: Bei der neuen PS5 dürfen ja zum Start 20 Spiele kostenlos heruntergeladen werden. Genau das haben jetzt viele Gamer ausgenutzt. Sie haben die Spiele auch auf eine PlayStation 4 geladen und weiterverkauft. Sony zieht deshalb die Reißleine!

Wer mit seiner kostenlosen PlayStation Plus Collection versucht hat Geld zu machen, wird dafür jetzt bestraft. Sony hat nämlich für all jene, die den Zugang illegal weiterverkauft haben, einen lebenslangen Bann ausgesprochen. Sie wurden dauerhaft gesperrt! Auch die Käufer, die sich auf den Deal eingelassen haben, müssen büßen. Ihre Konsolen werden für zwei Monate lahmgelegt. Mehrere Tausend PS5-Besitzer sollen von der PlayStation-Plus-Collection-Sperre betroffen sein.

(CJ)

Begräbnis Prinz Philip

Termin ist fix

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag

Lienz statt Linz?

Taxifahrer hilft aus

Van der bellen ist geimpft

,,Nur ein kleiner Pieks"

EMA prüft Thrombosefälle nach

Johnson & Johnson-Impfung

WHO empfiehlt keinen Wechsel

zwischen Impfstoffen