PS5: lebenslange Sperre

Sony zieht Reißleine

(01.12.2020) Sony sperrt jetzt mehrere Tausend PS5-Besitzer – und zwar auf Lebenszeit! Die Story dahinter: Bei der neuen PS5 dürfen ja zum Start 20 Spiele kostenlos heruntergeladen werden. Genau das haben jetzt viele Gamer ausgenutzt. Sie haben die Spiele auch auf eine PlayStation 4 geladen und weiterverkauft. Sony zieht deshalb die Reißleine!

Wer mit seiner kostenlosen PlayStation Plus Collection versucht hat Geld zu machen, wird dafür jetzt bestraft. Sony hat nämlich für all jene, die den Zugang illegal weiterverkauft haben, einen lebenslangen Bann ausgesprochen. Sie wurden dauerhaft gesperrt! Auch die Käufer, die sich auf den Deal eingelassen haben, müssen büßen. Ihre Konsolen werden für zwei Monate lahmgelegt. Mehrere Tausend PS5-Besitzer sollen von der PlayStation-Plus-Collection-Sperre betroffen sein.

(CJ)

Britische Mutation in Kärnten

drei Verdachtsfälle

Neuer PCR-Test aus Salzburg

erkennt Mutationen sofort

"Uns ist das Ding entglitten"

Merkel-Aussage macht Runde

Impfskepsis nimmt ab

Verweigerer werden weniger

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien

Party-Alarm bei Skiurlaubern

St. Anton am Arlberg

Ein zweiter Corona Sommer?

Unrealistische Erwartungen

AstraZeneca nur für "Junge"?

Zulassung für Ü-65 wackelt