Stmk: Pseudo-Cop blamiert sich

Echt ungeschickt hat sich ein falscher Polizist aus dem Burgenland angestellt. Der 23-Jährige ist in der Nacht mit seinem Auto auf der A2 im Wechselgebiet unterwegs. Mit einer blauen Folie und einer Taschenlampe täuscht er Blaulicht vor und gibt sich gegenüber ausländischen Autofahrern als Polizist aus. So hebt er Geldbeträge zwischen 50 und 70 Euro ein. Bis er sich selbst ein Ei legt.

Manfred Niederl von der Steirerkrone:
“Er hat den Autofahrern Quittungen ausgestellt. Dabei hat er allerdings auch die Rückseite einer alten Tankrechnung erwischt. Und auf dieser Rechnung ist sein eigenes Kennzeichen notiert gewesen. Somit hat die Polizei ihn natürlich ganz leicht ausforschen können.“

Ein Alkoholtest hat bei dem 23-Jährigen noch Stunden nach der Tat mehr als 1 Promille ergeben.

Männer aus Schnee befreit

Facebook-Video rettet Leben

Heute erste Shisha-Demo

Es geht um tausende Jobs

Krass, wonach viele User suchen

Die Pornhub-Statistik ist da

Explosion im Mehrfamilienhaus

Mindestens 25 Verletzte

Horoskop sagt Gewalt voraus

„Blaue Flecken programmiert“

Sex-Attacke in Vorarlberg

Polizei hofft auf Zeugen

FPÖ vs. DAÖ: Wer wechselt?

Erinnerungen an BZÖ-Gründung

Bub (4) in Bank eingesperrt

Schräger Feuerwehreinsatz