Stmk: Pseudo-Cop blamiert sich

(23.12.2014) Echt ungeschickt hat sich ein falscher Polizist aus dem Burgenland angestellt. Der 23-Jährige ist in der Nacht mit seinem Auto auf der A2 im Wechselgebiet unterwegs. Mit einer blauen Folie und einer Taschenlampe täuscht er Blaulicht vor und gibt sich gegenüber ausländischen Autofahrern als Polizist aus. So hebt er Geldbeträge zwischen 50 und 70 Euro ein. Bis er sich selbst ein Ei legt.

Manfred Niederl von der Steirerkrone:
“Er hat den Autofahrern Quittungen ausgestellt. Dabei hat er allerdings auch die Rückseite einer alten Tankrechnung erwischt. Und auf dieser Rechnung ist sein eigenes Kennzeichen notiert gewesen. Somit hat die Polizei ihn natürlich ganz leicht ausforschen können.“

Ein Alkoholtest hat bei dem 23-Jährigen noch Stunden nach der Tat mehr als 1 Promille ergeben.

Sauf-Kumpels schießen sich an

Schützen droht Haft

Keine "Matura light"

"Unfair und herablassend"

Pfizer: 1 Monat lagern

aufgetaut und ungeöffnet

Achterbahn steckt fest

Schock in Freizeitpark

Werden bald 12-Jährige geimpft?

Zulassung noch im Mai möglich

Wiener Wiesn abgesagt

Risiko laut Veranstalter zu hoch

Zutrittstests auch im Wiener Prater

Das verlangen Fahrgeschäfte

Vakzin in Tablettenform?

Das plant Pfizer