Stmk: Pseudo-Cop blamiert sich

(23.12.2014) Echt ungeschickt hat sich ein falscher Polizist aus dem Burgenland angestellt. Der 23-Jährige ist in der Nacht mit seinem Auto auf der A2 im Wechselgebiet unterwegs. Mit einer blauen Folie und einer Taschenlampe täuscht er Blaulicht vor und gibt sich gegenüber ausländischen Autofahrern als Polizist aus. So hebt er Geldbeträge zwischen 50 und 70 Euro ein. Bis er sich selbst ein Ei legt.

Manfred Niederl von der Steirerkrone:
“Er hat den Autofahrern Quittungen ausgestellt. Dabei hat er allerdings auch die Rückseite einer alten Tankrechnung erwischt. Und auf dieser Rechnung ist sein eigenes Kennzeichen notiert gewesen. Somit hat die Polizei ihn natürlich ganz leicht ausforschen können.“

Ein Alkoholtest hat bei dem 23-Jährigen noch Stunden nach der Tat mehr als 1 Promille ergeben.

EU schließt Impfstoffvertrag ab

3,2 Mio Dosen für Österreich

Impfpflicht für Passagiere

Airline sorgt für Aufregung

Leiche unter Kinderbett

Mann ersticht Ehefrau

Ski alpin: Marco Schwarz positiv

Kein Heimrennen in Lech

Corona: Impfkampagne vor Start

Ab Jänner: Menschen über 65

Mann bespuckt Security

48-Jähriger verweigert Maske

Hundeattacke in Kärnten

Pitbull Terrier beißt Teenager

Trump macht Weg für Biden frei

Glaubt aber weiterhin an Sieg