Psychoeltern sperren Kinder ein

(16.01.2018) Unfassbar! Im US-Bundesstaat Kalifornien haben Eltern ihre 13 Kinder über Monate gefangen gehalten. Das Ganze erinnert stark an den Fall Fritzl aus Amstetten in Niederösterreich.

Psychoeltern sperren Kinder ein 1

Das US-Paar hat die Kids im Alter von zwei bis 29 Jahren missbraucht und stark vernachlässigt. Einer 17-jährigen Tochter gelingt jetzt die Flucht. Als die Polizei zum Haus kommt, findet sie die restlichen komplett abgemagerten Geschwister. Einige sind sogar ans Bett gefesselt.

Psychoeltern sperren Kinder ein 2

Die Nachbarn stehen unter Schock. Marissa Valdez wohnt nebenan, sie sagt zum US-Sender KTLA:
"Es ist wirklich traurig, dass so etwas passiert ist. Ich bin überrascht, dass 13 Kinder hier gewohnt haben, ich habe das nicht mal gewusst. Ich habe gedacht, sie haben so drei Kinder. Sie haben nie versucht mit uns zu sprechen, sie haben immer weggesehen.“

Beim Vater soll es sich um einen Schuldirektor handeln. Die Eltern sind in Haft.

So zeigen sich übrigens die Horror-Eltern auf Facebook:

Psychoeltern sperren Kinder ein 3

Die Eltern werden wegen schweren Missbrauchs und der Gefährdung Schutzbefohlener angeklagt. Die Kaution für eine Freilassung des Paars wird auf jeweils neun Millionen Dollar (7,3 Mio. Euro) festgesetzt.

Psychoeltern sperren Kinder ein 4

Dieses skurrile Familienfoto postet der Vater auf seiner Facebook-Seite:

26-Jähriger kündigt Mord an

An seiner Mutter

Expertin fordert Impfpflicht

auch für Friseure

Busunfall in Kroatien

Mindestens zehn Tote

Gold für Österreich!

Kiesenhofer gewinnt Radrennen

Schlange beißt Kind

Notarzthubschrauber im Einsatz

PCR-Testpflicht kommt!

Für Urlaubsrückkehrer per Flug

Bewaffneter Überfall in Wien

Supermarkt in Floridsdorf

Großbrand in Niederösterreich

Halle steht in Flammen