Puma in Wohnung gehalten

Bizarrer Fund in Deutschland

(31.01.2019) Das ist ja wohl mal eine etwas andere “Wohnungskatze“. In Deutschland hat ein Mieter tatsächlich einen Puma in seiner Wohnung gehalten. Der Mann soll das Tier vor einigen Monaten in Tschechien um 2.300 Euro gekauft und dann illegal nach Deutschland geschmuggelt haben. Die Vermieterin hat jetzt die Behörden informiert.

Nun kümmern sich Tierschützer um den Puma. Martin Bauer von "Vier Pfoten": "Der Puma heißt Tikam, er ist 5 Monate alt und bringt ungefähr 9 Kilogramm auf die Waage. Er befindet sich derzeit in Quarantäne, weil die Tollwut-Impfungen nachgeholt werden müssen. Aber gesundheitlich geht es ihm gut."

Der Puma wird übrigens in der Großkatzen-Station von "Vier Pfoten" bleiben, sagt Bauer:
"Er kann in der Wildnis nicht überleben. Er ist mit der Flasche großgezogen worden, er hat immer Kontakt mit Menschen gehabt und wird diesen Kontakt auch immer suchen."

US-Kapitol abgeriegelt

Brand als Ursache

Baby-News bei Justin Timberlake

Kind Nummer 2 bestätigt

Putin-Gegner im Gefängnis

30 Tage Haft für Nawalny

Matura-Erleichterungen '21

Schüler machen Druck

Kündigung wegen Impfung?

Deutschland: Impfgegner-Eklat

Kein einziger Influenza-Fall

Maßnahmen verhindern Grippe

Angelobung Joe Biden

bye bye Trump

Mega-Feuer am Timmelsjoch

Zum Glück keine Verletzten