Puppe löst Rettungseinsatz aus!

(21.12.2016) Krasser Fall aus Hudson im US-Bundesstaat New York: Die Polizei bricht ein Auto auf, um eine erfrierende Frau zu retten, es war aber eine Puppe!

Ein Mann entdeckt die mutmaßlich steifgefrorene Seniorin mit Atemmaske in dem Auto. Minus 13 Grad zeigt das Thermometer an. Das Auto ist mit Schnee überdeckt. Deshalb der Gedanke: Die Frau muss erfroren sein.

Alarmierte Polizisten schlagen das Fenster ein, um die Seniorin zu retten. Dann die Entdeckung, dass es doch nur eine Puppe ist! Ein Polizeisprecher sagt im US-TV:
"Die Puppe saß am Vordersitz und war angeschnallt. Das sah wirklich real aus. Das war entweder ein richtig geschmackloser Scherz oder der Besitzer hat sich nicht vorstellen können, dass die Puppe einen Alarm auslösen kann."

Später stellt sich heraus, dass der Autobesitzer als Medizin-Vertreter arbeitet und an der Puppe seine Produkte vorführt.

mehrere KG Sprengstoff im Keller

im Tresor versteckt

200 Gäste mit HIV angesteckt?

im Quarantäne-Hotel

Fast 2000 Neuinfektionen in Ö

Zunahme bei Hospitalisierten

Zu dick für Instagram?

unfaire Zensur im Netz

Mann onaniert vor Kindergarten

Zeugen schlagen Alarm

Massen-Ansturm auf Seilbahnen

Corona-Hotspot Ischgl 2.0?

Rekord-Cannabis-Fund in LKW

Wert: über 1,5 Mio Euro

Streit um gelüftete Klassen

Corona vs. Erkältung