"Purity Ball": Für Papa enthalsam!

(30.06.2017) Kein Sex vor der Ehe und wenn das Verlangen kommt, einfach dem Vater schwören, es nicht zu tun. Was für dich vielleicht unvorstellbar klingt, ist ein Trend, der sich in den USA immer mehr auftut und auch den Weg nach Deutschland schafft. Das Ganze passiert bei einem pompösen „Purity Ball“. Also Reinheits-Ball, der wie ein Mix aus Maturaball und Hochzeit ist.

Jedes achte Mädel in den USA will nämlich als Jungfrau in die Ehe gehen, selbst Küssen sei tabu. Das versprechen die meisten ihrem Vater bereits mit 13 Jahren. Die Mädels tragen sogar ein weißes, langes Kleid dabei, weiß Barbara Haas von der Zeitschrift WIENERIN:
"Da gibt's auch eigene Lieder, bei denen die ganze Zeit von dieser Reinheit gesungen wird. Der Vater hat da eine ganz besondere Rolle, er begleitet die Tochter zum Schwur und nimmt ihn ihr auch ab. Danach bekommt er einen Schlüssel überreicht, wie damals im Mittelalter beim Keuschheitsgürtel, als Symbol für die Enthaltsamkeit. Die Tochter bekommt ein Diadem aufgesetzt."

Dass dieses Ritual so viele Mädels machen wollen, ist neu. Weil Sex noch nie so öffentlich war, ist das der Gegentrend: sich wieder zurücknehmen.

Alles dazu liest du auch in der aktuellen Juli-Ausgabe der WIENERIN und auf wienerin.at

Massentests: Anmeldung möglich

Untersuchungen ab Freitag

Ktn: Keine Spur von Bankräuber

Fahndung läuft

Regierung verrät Öffnungsplan

Wer sperrt am Montag auf?

Auto rast in Fußgängerzone

Fünf Tote in Trier

Schäferhunde kapern Polizeiauto

und besetzen den Fahrersitz

Unfall auf Höhenstraße

PKW überschlägt sich

Stephanie Venier über Corona

"konnte kaum aufstehen"

Mutter isoliert Sohn

fast 30 Jahre lang