Python greift Welpen an

Besitzerin schlägt zu

(02.12.2020) Der neun Wochen alte Welpe Jasper war gerade im Garten in Queensland (Australien) unterwegs und spielte, als er von einer Riesenschlange attackiert wurde. Die Schlange hat sich sofort um den Körper des Hundes gewickelt, so dass er nur noch aufjaulen konnte.

Seine Besitzerin Michelle van Schouwen und ihre Tochter haben den Hilferuf ihres Vierbeiners sofort bemerkt und eilten zu ihm. Barfuß und mit einer Geschenkspapierrolle bewaffnet, ist die Australierin auf das Reptil zu gegangen und schlug zu. Doch die Schlange hat sich nur noch fester um ihr Opfer gewickelt. Michelle hat sofort reagiert und packte die Python um sie zu drehen, damit diese den Welpen los ließ.

Um die beiden schließlich zu trennen, schleuderte sie den Übeltäter quer durch ihren Garten. Anschließend hat sie sich sofort um den verletzten Jasper gekümmert. Er hat einen Biss am linken Ohr und Quetschungen an der Lunge erlitten, konnte sich aber bereits einigermaßen gut erholen. In den sozialen Medien bekommen die zwei mutigen Frauen eine Menge Zuspruch für ihren besonderen Rettungseinsatz.

(sb)

Britische Mutation in Kärnten

drei Verdachtsfälle

Neuer PCR-Test aus Salzburg

erkennt Mutationen sofort

"Uns ist das Ding entglitten"

Merkel-Aussage macht Runde

Impfskepsis nimmt ab

Verweigerer werden weniger

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien

Party-Alarm bei Skiurlaubern

St. Anton am Arlberg

Ein zweiter Corona Sommer?

Unrealistische Erwartungen

AstraZeneca nur für "Junge"?

Zulassung für Ü-65 wackelt