Queensland rät zu

mehr Selbstbefriedigung

(16.11.2021) Der australische Bundesstaat Queensland hat eine Kampagne zum Thema Selbstbefriedigung gestartet. Ziel sei es, laut Gesundheitsministerium: "Das Reden über Masturbation zu normalisieren und zu fördern, sowie die Gesundheit und Sexualerziehung im Allgemeinen zu verbessern."

"Give Yourself a Hand" ("Lege selbst Hand an")

Das ist die Botschaft an die Bevölkerung, die das Gesundheitsministerium des australischen Bundesstaates Queensland Anfang November in den sozialen Medien gepostet hatte.

Aufklärung

Laut Ministerium informieren sich vor allem junge Menschen aus Scham, hauptsächlich im Internet über Sex und sexuelle Gesundheit. Es hofft, mit diesem Beitrag den Dialog über Masturbation zu fördern – zwischen Kindern und Eltern, aber auch bei Lehrerinnen und Lehrern. Schließlich ist bewiesen, dass Selbstbefriedigung eine positive Auswirkung auf Körper und Geist haben kann. Etwa der Stressabbau oder das Anregen des Kreislaufs, schafft Durchsetzungsvermögen, erhöht die Lust auf Sex und hilft beim Muskelaufbau.

(IS)

Pornos auf dem Schulhof

Altersbeschränkungen gefordert

Schildkröten in Nicaragua

Eierlegen unter Militärschutz

Wien wieder als Vorreiter

Gastro-Öffnung erst am 20.12

Spitäler rüsten auf

Mitarbeiter mit Pfefferspray

Rückschlag für App-"Lernsieg"

OLG: Datennutzung untersagt

Entlassung über Zoom-Call

900 Mitarbeiter gefeuert

Intimbilder von 12-Jähriger

49-Jähriger bedingt verurteilt

Nehammer: Lockdown-Ende fix!

Auch Gastro soll öffnen