Rache-Pornos: USA greifen hart durch

(08.10.2013)

Im Kampf gegen sogenannte Rache-Pornos im Internet greifen die USA jetzt hart durch! In Kalifornien drohen ab sofort hohe Geld- und sogar Gefängnisstrafen bei dieser Form des Cybermobbings. Immer öfter laden verlassene Männer Nacktfotos ihrer Ex im Internet hoch und zerstören so mit wenigen Klicks ihr Leben. Die Bilder landen auf speziellen Online-Portalen und sind weltweit abrufbar. Holly Jacobs wurde Opfer einer solchen Aktion. Sie bricht ihr Schweigen und erzählt in einem TV-Interview, wie ihr Ex-Freund ihr Leben zerstört hat:

„Er hat mit den Fotos meine email Adresse und die Adresse meiner Firma veröffentlicht. Ich habe Hass-Mails bekommen und hatte auch Angst, dass mich jemand körperlich attackieren könnte.“

Kibali wird ein Jahr alt

Geburtstag in Schönbrunn

OÖ: Hund erschossen

an einen Baum gebunden

Bananenkauf wird zur Gefahr

Frau hat Mega-Schock

Mann (30) nach Corona-Party tot

Trauer in Texas

Puma gestohlen

Pole stellt sich Polizei

Onlinebusreisen für Japaner

Reiselust soll bleiben

Gastro: Weiterhin fettes Minus

Kaum Gäste in der City

Saturn & Jupiter zu sehen

So hell nur alle 20 Jahre