Radarfallen auf Google Maps

Runter vom Gas!

(03.06.2019) Stell dir vor, Google Maps warnt dich vor Radarfallen! Das geht in manchen Ländern jetzt tatsächlich – zumindest auf der Google-App „Waze“. Bald ist die Funktion auch auf Maps verfügbar. Nutzer können Radarfallen melden, wenn sie sie sehen. Auch von der Polizei gibt’s diesbezügliche Infos an Google.

Problem: Die neue Funktion gibt’s in insgesamt 43 Ländern. Unter anderem in Tschechien, der Slowakei, Ungarn und Italien. In der Schweiz, in Deutschland und bei uns in Österreich hingegen nicht.

David Kotroba von futurezone.at: „Das ist keine zeitliche, sondern eher eine rechtliche Frage. In einigen Nachbarländern werden Radarfallen auf Google Maps angezeigt. In der Schweiz, in Deutschland und in Österreich aber nicht. Ich weiß nicht, ob es dort auch rechtliche Gründe hat, bei uns ist das aber einfach nicht erlaubt.“

Das Ganze funktioniert mithilfe der Nutzer selbst. Zumindest Nutzer der Android App von Google Maps können die Radarfallen auch selbst melden, iOs- Appnutzer können das nicht, die aktuellen Radarmeldungen bekommen sie aber trotzdem angezeigt.

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt

Neue Corona-Regeln

Babyelefant lebt wieder!

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"