Radioaktive Strahlung in Kärnten

(05.10.2018)

Radioaktive Strahlung in Kärnten! Große Aufregung hat auf einer Altstoffsammelstelle in Klagenfurt geherrscht. Bei der Routinekontrolle eines Containers hat ein Messgerät angeschlagen – es ist also radioaktive Strahlung gemessen worden. Sofort sind Experten angerückt, die die Quelle auch schnell gefunden haben.

Christian Rosenzopf von der Kärntner Krone:
“Es dürfte eine Art Leuchtschrift gewesen sein, die im Zweiten Weltkrieg auf Fliegerbombern angebracht gewesen ist. Die dürfte jetzt irgendjemand entsorgt haben."

Zum Glück hat für niemanden Gefahr bestanden.

Bibi und Julian getrennt

Youtuber-Paar geht getrennte Wege

Vom aufgegebenen Zelt zur Jacke

Festivals mit Upcycling-Konzept

Pkw in NÖ von Zug erfasst

16-Jähriger schwer verletzt

Spektakuläre Verfolgungsjagd

Lenker wirft Dinge auf Polizei

Amoklauf in Schule angekündigt

Großeinsatz in Mistelbach

"Home Invasion" in Wien

Pensionistin schwer verletzt

Blutspenden für alle gleich

Drei mal drei Regel

Russland stoppt Gaslieferung

An Finnland